| von Julia Lansen

Aber 2017 ist nicht nur ein MDA-Jahr der Hannover Messe, bei der die Hydraulikpumpen im Vordergrund stehen, es ist auch ein Jahr, in dem es auf der größten Industriemesse der Welt wieder eine Pump Plaza geben wird und in dem die Pumps & Valves das erste Mal parallel zur Maintenance in Dortmund stattfinden wird. Zwei Messen, bei denen Flüssigkeitspumpen eine viel größere Rolle spielen.

Zwar ist der Markt für Flüssigkeitspumpen kein wachsender, jedoch behaupten sich deutsche Hersteller sehr gut auf dem Weltmarkt. Während das Welthandelsvolumen für diese Produktgruppe rund 32 Milliarden Euro beträgt, verlassen Deutschland jährlich Pumpen im Wert von rund fünf Milliarden Euro – ein sechzehnprozentiger Anteil, der uns immerhin zum Exportweltmeister macht, vor China (14 Prozent) und den USA (12 Prozent).

Grund genug, der Branche einen festen Platz auf der Hannover Messe zuzugestehen, die Pump Plaza.

Ein Treffpunkt für Pumpenhersteller

Die Pump Plaza (Halle 15, Stand G43) – als Teil der Leitmesse Industrial Automation – ist Treffpunkt für sämtliche Anwender aus der Indus­trie, die an Pumpen und Pumpensystemen, Antriebstechnik und Frequenzumrichtern für Pumpensysteme, Mess- und Re­geltechnik, Industriearmaturen und Stellgeräten sowie allen weiteren Komponenten interessiert sind. Die ausstellenden Unternehmen zeigen Lösungen für den Transport von Flüssig­keiten und Gasen. Als ausländischer Partner stellt Turkish Machinery (Hauptstand Halle 5, Stand D36) zusammen mit seinem Branchenverband Pomsad auf der Pump Plaza seine Pumpen-Produkte aus.

Pump Plaza: Pumpen auf der Hannover Messe

Die Pump Plaza. Bild: Deutsche Messe

Die Pump Plaza ist Treffpunkt für Anwender aus der Industrie, die an Pumpen und Pumpensystemen, Antriebstechnik und Frequenzumrichtern für Pumpensysteme, Mess- und Regeltechnik, Industriearmaturen und Stellgeräten sowie allen weiteren Komponenten interessiert sind. 38 internationale Aussteller wie zum Beispiel Allweiler, Ebara Pumps, Emerson Process Management, Flow­serve SIHI, Iwaki Europe, SPX Flow, Prominent Wilo und Xylem Water Solutions sind auf dem 850 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand in Halle 15 an Stand G43 vertreten. Die Unternehmen zeigen Lösungen für den Transport von Flüssigkeiten und Gasen. Hierbei spielt Predictive Maintenance bei der Wartung und Instandhaltung von Pumpensystemen eine immer größere Bedeutung. Am Messe-Donnerstag (27. April 2017) steht das Thema Pumpen im Mittelpunkt der Vorträge und der Podiumsdiskussion im Forum Industrial Automation. Experten und Anwender diskutieren über die Energieeinsparung und den effizienten Einsatz von Pumpensystemen.

Funktionsmodelle außergewöhnlicher Pumpen sind ein Besuchermagnet: Bungartz zeigt in dieser Form seine Pumpenserie V-AN. Diese Kreiselpumpen arbeiten ohne Saugvermögen. Sie passen sich selbsttätig regelnd an veränderliche Zulaufmengen an – ohne jede mechanische oder elektrische Einrichtung. Alle Pumpen der Serie sind trockenlauf- und eigensicher, selbstentlüftend und haben einen niedrigen NPSH-Wert. Sie eignen sich für den Einsatz bei schwankenden Zulaufmengen, Medien am Siedepunkt oder gashaltige Medien.

Ohne Saugvermögen arbeitet auch die am Stand gezeigte Kreiselpumpe MPCV-AN. Die vertikale Pumpe arbeitet mit einer Magnetkupplung. Sie ist dauerhaft trockenlaufend – ohne Lager in der Förderflüssigkeit. Durch eine Gasbarriere, die aus einer reibungsfrei arbeitenden Drosselbuchse besteht, werden die fettgeschmierten Wälzlager vor den Produktdämpfen geschützt. Standzeiten der Wälzlager von mehr als fünf Jahren im Dauerbetrieb sind dabei die Norm. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich von der Förderung toxischer Abwässer über gefährliche oder ausgasende Flüssigkeiten bis hin zu feststoffhaltigen, schlammigen, kristallisierenden oder korrosiven Medien.

Membrandosierpumpe, Bild: Lewa
Die hydraulisch angelenkte Membrandosierpumpe Lewa Ecosmart sorgt durch den zuverlässigen Betrieb für Sicherheit und geringe Lebenszykluskosten im Produktionsprozess. Bild: Lewa

Für lebensmitteltechnische Verfahren im Niederdruckbereich stellt Lewa eine hygienegerechte Membran-Dosierpumpe vor. Am Gemeinschaftsstand der Pump Plaza möchte das Unternehmen einen Pumpvorgang der Pumpe Lewa Ecoflow an einem Pulsations-Kavitations-Vorführstand live demonstrieren. Daneben zeigt das Unternehmen auch verschiedene hygienegerechte Pumpenköpfe und Ventile. Die Pumpenköpfe aus 1.4435-Edelstahl sind für Drücke bis 20 bar oder auch Fluidtemperaturen von 80 °C ausgelegt. Polypropylen (PP) als kostengünstigere Alternative bietet sich vor allem dann an, wenn Temperatur- und Druckanforderungen nicht allzu hoch sind. In der Hygienic-Variante wird der Pumpenkopf aus PP oder elektropoliertem Edelstahl mit einer Oberflächenrauigkeit < 0,5 µm gefertigt, was die Reinigung der produktberührten Oberflächen erleichtert. Für die Ventilsitze der Edelstahlpumpenköpfe stehen Einsatzringe aus verschiedenen Materialien zur Verfügung. Auch die Ventile selbst werden passend zum Fluid ausgewählt.

Das Know-how neben der Komponente

Pumpen, Bild: Xylem
Die neuesten Produkte aus dem Hause Xylem ermöglichen dem Endverbraucher Energieeinsparungen. Bild: Xylem

Als Anbieter für Lösungen rund um den Wasserkreislauf präsentiert Xylem die Mehrstufenpumpen Lowara e-MP, die dank ihrer CFD-optimierten e-MP-Hydraulik besonders effizient sind. Aber Pumpenhersteller kümmern sich nicht nur um die Komponente an sich, sondern bieten neben der eigentlichen Pumpe auch weiteres System-Know-how. Bei Xylem ist das die neueste Generation der Drehzahlregelung Hydrovar, die sich einfach auf bestehende Pumpanlagen mit Normmotor nachrüsten lässt. Damit können Betreiber Energieeinsparungen von bis zu 70 Prozent im Vergleich zu ungeregelten Aggregaten erzielen.

Auch Netzsch Pumpen und Systeme möchte Know-how zusätzlich zur Pumpe an sich bieten. Der Pumpenhersteller möchte sich als neutraler Berater, welche Pumpe für die jeweilige industrielle Anwendung die beste sei, positionieren und stellt daher neben Schraubenspindelpumpen auch Exzenterschnecken- und Drehkolbenpumpen aus.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?