Abtransport
Vorbereitung und Abtransport der Schwerteile zur Montage und Inbetriebnahme der 500 MN-Gesenkschmiedepresse in China. Bild: Siempelkamp

Die Produktion von Blechen in dieser Dicke war auch für den weltweiten Qualitäts- und Technologieführer für Grobbleche eine Premiere. Um trotz der Blechdicke von 510 Millimetern analoge mechanische Eigenschaften zu gewährleisten, wie sie die EN 10025 für Blechdicken bis 400 Millimeter vorgibt, wurde sehr dickes, homogenes Vormaterial auftragsbezogen abgegossen und mit enormen Kräften auf Fertigmaß gewalzt. Entsprechend angepasste Stichpläne ermöglichten es, den Blechkern im geforderten extremen Umfang zu verformen.

Großmaschine
Neben den erforderlichen Krankapazitäten, die 480 Tonnen heben können, verfügt Siempelkamp über einen umfangreichen Park an CNC-gesteuerten Großmaschinen, darunter auch zwei Portal-Bearbeitungszentren in Gantry-Bauweise. Bild: Siempelkamp

Dadurch konnten auch die von Siempelkamp erwarteten Ebenheitstoleranzen von 13 Millimetern auf der Gesamtfläche zuverlässig eingehalten werden. Ihre stattliche Länge von 4080 Millimetern reichte bei einigen der für die 500-Meganewton-Presse benötigten Komponenten nicht aus, sodass jeweils drei dieser Bleche für die Druckverteilerplatten unterhalb des Laufholmes sowie für den Verschiebetisch von Siempelkamp im Elektroschlackeschweißverfahren zusammengeschweißt wurden. Nach der abschließenden Bearbeitung hatten sie ein Fertigmaß von 4000 mal 7000 Millimetern bei 480 Millimetern Dicke. Insgesamt 40.000 Arbeitsstunden dauerte es, bis sämtliche Komponenten der Großpresse mit einem Fertiggewicht von nahezu 8000 Tonnen berechnet, gefertigt, geprüft und verpackt waren. Transport nach China, Montage und Inbetriebnahme erfolgten ebenfalls durch die Krefelder Spezialisten. Unterm Strich eine wahrhaft große Leistung, die nur durch das perfekte Zusammenspiel der Einheiten im eigenen Unternehmen und Partner wie der Dillinger Hütte möglich wurde. fa

Zylinder
Auf dem Seeweg werden die in der großmechanischen Bearbeitung bei Siempelkamp fertiggestellten Zylinder mit einer Presskraft von 6250 Tonnen nach China transportiert. Bild: Siempelkamp