Big Bud

Neben dem Big Bud sieht alles winzig aus. Mit seinen Ausmaßen bringt der Gigant 43 bis maximal 61 Tonnen auf die Waage.

Der Acker-Gigant wurde von der amerikanischen Firma Big Bud in Havre, Montana hergestellt. Dabei wurde dieser speziell nach den Anforderungen der Baumwollfarmer, den Rossi-Brüdern, entwickelt. Der Traktor wird mit einem 16-Zylinder-Turbodiesel angetrieben, maximales Drehmoment von 3200 Newtonmeter. Er ist knapp 8,2 Meter lang, 6,1 Meter breit und 4,2 Meter hoch. Für diese Maße wurden die Reifen speziell von der Firma United Tire Company of Canada hergestellt. Sie haben einen Durchmesser von 2,44 Meter.

Neben den gigantischen Ausmaßen hat der Big Bud auch einen mehr als gesunden Durst. Für eine Tankfüllung schluckt der Acker-Gigant etwa 1000 Gallonen (3759 Liter) Schiffsdiesel – und das immerhin für einen fünstelligen Betrag.

Insgesamt elf Jahre nutzten die Rossi-Brüder den Schlepper für die Tiefenlockerung ihres Bodens. Die zweiten Besitzer hatten eine Farm in Florida, und von da ging es wieder zurück nach Montana. Die neuen Besitzer, die Williams-Brüder, nutzten den Big Bud für den Anbau: Er zog einen Grubber, ein Gerät zur konservierenden Bodenbearbeitung, mit einer Länge von knapp 24 Metern hinter sich her. Der Big Bud konnte mehr als 4048 Quadratmeter pro Minute bearbeiten, mit einer Höchstgeschwindigkeit von acht Kilometern pro Stunde. Im letzten Jahr ging der Gigant in Rente und wird nun als Leihgabe im Heartland Museum in Clarion, Iowa ausgestellt.

Hier einige technische Details:

  • Maße: 4,3 x 4,06 x 8,2 m (HxBxL)
  • Reifen: 2,4 Meter Druchmesser
  • Gewicht: 43 t; bei vollem Tank 45 t, bei Vollbelastung 61 t
  • Antrieb: 16-Zylinder-Trubodiesel mit 760 PS, später erhöht auf 860 PS und schließlich 960 PS
  • spezielle Ausstattung: Klimaanlage, Heizung, Scheibenwischer, sportlicher Schwenksitz und Radio.

Autorin: Felicitas Heimann, Redakteurin für Software, Automotive, Werkzeugmaschinen, Medizintechnik und der Rubrik Abspann & Feierabend.