Blasenspeicher, Bild: Roth Hydraulics

Roth Hydraulics Blasenspeicher sind mit einer Entnahmeleistung von bis zu 1.600 Liter pro Minute erhältlich. Bild: Roth Hydraulics

Mit der schrittweisen Weiterentwicklung des Standardventils konnten wir im Vergleich zum Stand der Technik die Abgabeleistung von Blasenspeichern bei gleichem Gewindeanschluss um etwa 40 Prozent auf rund 1.250 Liter pro Minute steigern“, erklärt Michael Ruth, Produktmanager für Blasenspeicher bei Roth Hydraulics. Ausgangspunkt war das marktübliche Standardventil mit einem maximalen Volumenstrom von 900 Litern pro Minute. Auf Basis einer numerischen Strömungssimulation mit CFX Berlin Software verbesserte der Hersteller das Ventil unter anderem hinsichtlich Strömungsverhalten, Federeigenschaften und Ventilteller-Design. Ruth erläutert: „Mit den gewonnenen Erkenntnissen haben wir in einem weiteren Schritt ein neues Ventil mit einem größeren Anschluss entwickelt.

Strömungssimulation Grafik, Bild:Roth Hydraulics
Die Strömungssimulation zeigt die unterschiedlichen Abgabeleistungen des Standard G 2 und des High-Flow G 2. Bild: Roth Hydraulics

Es bestand den Prüfstandsversuch mit großem Erfolg unter den gleichen Testbedingungen, die wir für die Versuche mit G2-Anschluss definiert hatten.“ Das Unternehmen bietet auf Basis der Weiterentwicklung ein neues Sortiment mit drei Varianten in Baugrößen von zehn bis 50 Litern. Neben dem Standard-Blasenspeicher mit einem G2-Anschluss und einer Abgabeleistung 900 Liter pro Minute, gibt es eine High-Flow Variante mit G2-Anschluss und einer Abgabeleistung von maximal 1.250 Liter pro Minute sowie die High-Flow-Variante mit G-2½-Anschluss und der Abgabeleistung von maximal 1.600 Liter pro Minute. Verkaufsleiter Hartmut Kämmer erläutert: „Damit vergrößert sich unser verfügbarer Baukasten an Blasenspeichern und wir können flexibel und ökonomisch unterschiedliche Kundenanforderungen berücksichtigen.“

Erweitertes Sortiment für individuelle Anforderungen

Die Blasenspeicher des Herstellers eignen sich für den Einsatz in Kunststoff-Spritzgießmaschinen, Blasformmaschinen, hydraulischen Pressen und für die Fertigung von Composite-Bauteilen. Diese kommen beispielsweise in der Automobilindustrie zur Anwendung. Die Trennung zwischen Gas- und Flüssigkeitsraum bei den Speichern erfolgt mittels einer flexiblen Blase. Sie ist in den mit Betriebsmedium gefüllten Druckraum eingebettet. Bei diesem Anbieter bestehen die Blasenspeicher aus einem nahtlos geschmiedeten Druckkörper, einer flexiblen Blase mit einvulkanisiertem Gasanschluss sowie dem fluidseitigen Anschluss aus C-Stahl oder Edelstahl. Das Programm umfasst neben den High-Flow Blasenspeichern weitere Typen mit unterschiedlichen Flüssigkeitsanschlüssen. Die Speicher eignen sich zur Energiespeicherung, Pulsationsdämpfung von kurzhubigen, hochfrequenten Schwingungen und Druckspitzen sowie für Volumenstromkompensation, hydraulische Stoßdämpfung oder Federung, Schockabsorption, Medientrennung und Notbetätigung.

Geschwindigkeitsverteilung des High-Flow-G2-Ventil, Bild: Roth Hydraulics
Geschwindigkeitsverteilung des High-Flow-G2-Ventils bei minimal offenem Hub. Bild: Roth Hydraulics

Blasenspeicher von Roth Hydraulics

Der Prüfstandsversuch zeigt: Die Roth Hydraulics High-Flow Blasenspeicher mit G 2 Anschluss erreichen eine Abgabeleistung von 1.250 Liter pro Minute (blaue Kurve) und mit G 2 ½ Anschluss 1.600 Liter pro Minute (rosa Kurve) und übertreffen deutlich den bisherigen Stand der Technik. Bild: IHA Dresden

Roth Blasenspeicher ermöglichen das Speichern und Freisetzen von hydraulischer Energie. Durch einströmende Druckflüssigkeit am ölseitigen Ventil komprimiert sich der Stickstoff, der sich in der Blase befindet. Hydraulische Energie wird gespeichert. Bei abfallendem Druck im Hydrauliksystem entspannt sich das Gas, die Blase dehnt sich aus und drängt die Flüssigkeit aus dem Blasenspeicher zurück in das Hydrauliksystem. Hydraulische Energie wird freigesetzt. Die Blase dient gleichzeitig als Medientrenner.

Roth Hydraulics wurde 1943 gegründet und entwickelt und produziert seit 1952 Hydraulikkomponenten, speziell Speichertechnik. Nach einem Baukastenprinzip werden die Speicher als Kolben-, Blasen- und Membranspeicher je nach Anforderung ausgelegt und realisiert. Der Kunde erhält stets ein kostenoptimiertes, qualitativ sehr hochwertiges Produkt, das minimalen Wartungsaufwand bei höchster Leistung garantiert. Zum Qualitätsstandard von Roth Hydraulics zählt die Betreuung und Beratung des Kunden zur länder- und anwendungsspezifischen Abnahme der Speicher. Dafür verfügt Roth Hydraulics über nahezu alle weltweit notwendigen Zertifikate.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem wöchentlichen Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!