Automatisierte Schaufel, Bild: STM

Diesen Bagger mit automatisierter Schaufelfunktion führte XCMG auf dem Messegelände vor. Zur Serienreife sind es nach Aussage des Unternehmens noch ein paar Jahre. - Bild: STM

| von Redaktion fluid

Trotz der Covid-19-Pandemie sind führende lokale Hersteller wie Sany, XCMG und Zoomlion in guter Zustimmung, meldet das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen STM Stieler. Nach dem Lockdown Anfang des Jahres 2020 haben die chinesischen Lokalregierungen bis Ende Oktober 2020 zusätzliche Anleihen im Wert von 3.547 Milliarden RMB (etwa 446,4 Milliarden Euro) ausgegeben. Ein Großteil dieser zusätzlichen Mittel floss in Wohnungs- und Infrastrukturprojekte, was die Nachfrage nach Baumaschinen ankurbelte. So stieg nach Angaben des chinesischen Baumaschinenherstellerverbands CCMA etwa der Absatz von Hydraulikbaggern in den ersten neun Monaten 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 33,2 Prozent auf 212.820 Einheiten – wohlgemerkt nach einem bereits starken Jahr 2019.

„Beim Überfallen und Plündern, seid wie Feuer!“

Slogan der Einladungen zum Messestand des Unternehmens Sany

Insgesamt erwartet das Beratungsunternehmen, dass China im Jahr 2020 deutlich mehr als 30 Prozent des weltweiten Umsatzes mit Baumaschinen ausmachen und damit erneut der weltweit größte Einzelmarkt für dieses Maschinensegment sein wird. Die Einführung strengerer Emissionsnormen 2021 dürften bis in das neue Jahr hinein für eine anhaltend stabile Nachfrage sorgen.

„Beim Überfallen und Plündern, seid wie Feuer!“, so lautet der Slogan der Einladungen zum Messestand des Unternehmens Sany. Und während Feuer auf Chinesisch eine positivere Konnotation hat und seine inhärente Energie anstelle seiner zerstörerischen Kraft betont, zeigt dies doch, dass der Wettbewerb in den letzten Jahren noch herausfordernder geworden ist. Insbesondere die drei führenden OEMs haben aus den Exzessen der ersten großen Welle von Baumaschinen in China vor zehn Jahren gelernt und ihre Abläufe professionalisiert. Effiziente Prozesse und Fabriken, Skaleneffekte und entsprechende Marktmacht ermöglichen ihnen aggressive Niedrigpreisstrategien, mit denen sie die Marktkonsolidierung vorantreiben.

SKT90E Muldenkipper, Bild: STM
Der SKT90E von Sany fährt mit Elektroantrieb. - Bild: STM

Dies betrifft auch ausländische Hersteller: Der Marktanteil von inländischen Hydraulikbaggern stieg von weniger als zehn Prozent im Jahr 2006 auf 72 Prozent im Jahr 2020. Eine ähnliche Entwicklung war in der jüngeren Vergangenheit bei Straßenbaumaschinen zu beobachten. Es war daher nicht überraschend, dass japanische Spieler wie Komatsu und Hitachi der Messe auch dieses Jahr fernblieben. Langsam aber stetig bewegen sich inländische OEMs und Zulieferer auch in der Wertschöpfungskette der Komponenten nach oben, beispielsweise bei hochwertigen Hydraulikventilen.

Und chinesische Baumaschinenhersteller gehen ins Ausland: Im Windschatten der Belt-and-Road-Initiative stiegen die Exporte der neun größten einheimischen Baumaschinenhersteller zwischen 2013 und 2019 um 51,4 Prozent.

Digitalisierung, 5G und KI

Zoomlion, Bild: STM
Zoomlion demonstrierte am Stand die Steuerung von Betonpumpen über 5G. - Bild: STM

Während sich die Mehrzahl der neu vorgestellten Produkte im Bereich konventioneller Maschinen mit inkrementellen Verbesserungen wie höherer Energieeffizienz und besserer Ergonomie befanden, folgten die Attraktionen der Messe den breiteren Trends, die heutzutage nicht nur in China zu beobachten sind: Elektrifizierung, Digitalisierung, 5G und KI (künstliche Intelligenz).

Alle führenden Hersteller präsentierten Maschinen mit elektrischen Antrieben in verschiedenen Formen, darunter insbesondere Bagger und Lastwagen. Haupttreiber ist das Ziel, den Dieselverbrauch in der Zukunft deutlich zu reduzieren und dadurch Kosten zu sparen sowie unabhängiger von Rohölimporten zu werden. Chinesische Hersteller könnten hier von der starken Wertschöpfungskette aus der Elektroautoindustrie profitieren. Sany unterhält beispielsweise seit April dieses Jahres eine Koopera-tion mit CATL, Chinas größtem Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien, für die gemeinsame Entwicklung von Baumaschinen mit elektrischen Antrieben.

Ein weiterer Trend ist die Digitalisierung von Baustellen. Sunward, XCMG und Zoomlion präsentierten 5G Fernsteuerungslösungen für ihre Maschinen, die gemeinsam mit Telekommunikationsbetreibern und Anbietern von Netzwerkausrüstung entwickelt wurden. Die hohe Bandbreite und die geringe Latenz ermöglichen eine präzisere Fernsteuerung von Baumaschinen. Sany präsentierte ein digitales Abfertigungssystem für schwere Lastkraftwagen in Bergwerken.

XCMG und SDLG präsentierten Prototypen autonomer Bagger. Während diese Maschinen noch einige Jahre von der Marktreife entfernt sind, wurden die ersten selbstfahrenden Straßenwalzen offenbar bereits verkauft.

Studie zum Thema

Die Informationen im Artikel sind der Studie „Bauma China Briefing“ entnommen. Die Studie ist für Unternehmen käuflich erwerbbar. Verfasst wurde sie von Georg Stieler. Er gründete 2011 die Niederlassung der „Stieler Technologie- und Marketing-Beratung“ in Shanghai. Mit seinem Team vor Ort hat er seither mehr als 40 Markteintritts- und Expan-sionsprojekte in China verwirklicht, vorrangig für ausländische Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?