Digitale Verstärker-Karte, Bild: Eaton

Die digitale Verstärker-Karte ER9.X-10 im Euro-Format realisiert die elektronische PpQ-Regelung und verfügt über vier 7-Segment-Anzeigen und sechs Tasten zur einfachen Einstellung der Parameter. Bild: Eaton

Die PPQ-Regelung ermöglicht einen vier-Quadranten-Betrieb im geschlossen hydraulischen Kreislauf, eine Mooring-Regelung sowie einen Master-Slave-Betrieb mit mehreren Pumpen. Dadurch kann eine Energierückgewinnung realisiert werden, welche Betriebskosten und Umweltauswirkungen positiv beeinflusst. Durch die Integration der Regeleinheit können Benutzer in vielen Industriebereichen Steuerungs- und Regelprozesse verbessern, Reaktionszeiten beschleunigen und höhere Zuverlässigkeit und Kosteneinsparungen erzielen, indem sie die Anzahl der eingesetzten Komponenten reduzieren.

Hydrokraft-Pumpen sind hydraulische Axialkolbenpumpen in Schrägscheibenbauweise für Hochdruckanwendungen im offenen und geschlossenen hydraulischen Kreislauf. Eine robuste Konstruktion gewährt eine lange Lebensdauer und eine hohe Betriebssicherheit. Diese Hauptmerkmale und der modulare Aufbau der Pumpen ermöglichen einen vielfältigen Einsatz in anspruchsvollen Bereichen und Anwendungen. Sie bieten schnelle Reaktionszeit bei Dauerdrücken bis zu 350 bar und Druckspitzen bis zu 420 bar bei Nenndrehzahlen von bis zu 1800 min-1. Die Baureihe mit PPQ-Regelung bietet Verdrängungsvolumina von 130 cm3 bis zu 500 cm3 pro Umdrehung.

Umfassende Messungen an der Kolbenpumpe

Hydrokraft-Pumpe, Eaton
Bei den Hydrokraft-Pumpen handelt es sich um hydraulische Axialkolbenpumpen in Schrägscheibenbauweise, die sich für Hochdruckanwendungen im offenen und geschlossenen hydraulischen Kreislauf eignen. Bild: Eaton

Die PPQ-Steuereinheit besteht aus einem Schwenkwinkelsensor, Drucksensoren, einer Regelelektronik und einem Proportionalventil, das den Volumenstrom, den Betriebsdruck sowie die Leistung ohne weitere hydraulische Komponenten regelt. Die Einheit bietet außerdem eine intelligente Mooring-Steuerung sowie Master-/Slave-Funktionen.

Bei der Volumenstrom-Regelung wird die Position der Schwenkwiege durch den Schwenkwinkel-Sensor erfasst, mit dem Sollwert verglichen und mit dem Proportionalventil geregelt. Über die Drucksensoren wird der Systemdruck erfasst. Jeder Druckseite ist ein Drucksensor zugeordnet. Dadurch stehen dem Anwender die Möglichkeit der Druck- und Leistungsregelung und eine flexible Anpassung der Pumpe an die Gesamtanwendung zur Verfügung. Für die Steuerung der Leistungsbegrenzung wird die tatsächliche Leistung durch Messung der Drücke und Winkel der Taumelscheibe gemessen, die in unmittelbarem Verhältnis zum Durchfluss stehen.

Enge Zusammenarbeit mit Schiffahrtsindustrie

Durch die Master-/Slave-Funktion können mehrere Pumpen für großvolumige Anwendungen mit hohem Durchfluss parallel verwendet werden. In diesem Modus werden die Sollwerte der Master-Pumpe durch die Slave-Pumpe(n) übernommen. Ein Durchtrieb ermöglicht den Anschluss mehrerer Pumpen an einer einzigen Welle.

Die elektronische PPQ-Regelung wird mit der digitalen Verstärker-Karte ER9.X-10 realisiert. Die Verstärker-Karte im Euro-Format ist konform mit den Industriestandards für EMC, EMV, Schock und Vibration. Sie verfügt über vier 7-Segment-Anzeigen und sechs Tasten zur einfachen Einstellung der Parameter. Die Konfiguration ist auch über eine serielle RS232-Schnittstelle und die bereitgestellte ER9.X-Tool-Software möglich.

„Eaton arbeitet eng mit Kunden aus der Schifffahrtsindustrie zusammen, um kompetente Beratungsleistungen für effiziente Arbeitsweisen zu bieten. Zum Beispiel hat Eaton in einer innovativen, groß angelegten Schiffbauanwendung seine Hydrokraft-Pumpen durch elektronische Steuerelemente so angepasst, dass sie mit intelligenten MAN-Dieselmotoren eingesetzt werden können, um Kraftstoff zu sparen und Emissionen zu reduzieren“, erklärt Giuseppe Scozzarella, Produktmanager EMEA Industrial Hydraulics bei dem Energiemanagement-Unternehmen.

„Neben Anwendungen im Schiffbau eignet sich unsere Hydrokraft-Pumpenbaureihe durch ihren modularen Aufbau für viele anspruchsvolle Anwendungen, zum Beispiel in Offshore-Anlagen, Prüfständen und Simulatoren, in Fördertechnik und Recycling, Primärmetall-Antriebsaggregaten sowie in der Öl- und Gasproduktion.“ kk