Magnetventil, Bild: Bürkert

Beim Allrounder wird das Magnetventilprogramm flexibel an die jeweilige Anwendung angepasst. Bild: Bürkert

Robuste Magnetventile, die sich als zuverlässige Allrounder für unterschiedliche Anwendungen eignen, werden in vielen Bereichen gebraucht. Für Zündbrenner an großen Gasbrennern in Heizungsanlagen oder Prozessöfen beispielsweise sind Magnetventile als Sicherheitseinrichtung zum Schalten der Gaszufuhr immer eine gute Wahl. Sie ermöglichen einen definierten Start der Großbrenner.

Auch in Großküchen der Gastronomie sind sie unersetzlich. Kombiniert mit einer Steuerung und einem Luft-Druckwächter als Abgasabführung-Überwachungssystem, sorgen sie für die Sicherheit der Mitarbeiter. Spricht der Luft-Druckwächter an, weil beispielsweise der Kaminabzug nicht ordnungsgemäß arbeitet, schalten sie die Gaszufuhr automatisch ab. Aber auch aus vielen anderen Einsatzbereichen vom Labor bis zum Ölbrenner lassen sich Magnetventile nicht wegdenken.

Universell muss nicht langweilig sein

Industrieofen, Bürkert
Anwendungsspezifisches Komplettsystem, das fluidische, elektrische und sicherheitstechnische Funktionen kombiniert: Gastableau für Industrieöfen. Bild: Bürkert

So unterschiedlich wie die Anwendungen sind aber auch die Anforderungen an die die eingesetzten Ventile. Bürkert bietet deshalb ein breites Sortiment an Magnetventilen, die die einschlägigen Normen und Richtlinien erfüllen. Da sich das aufeinander abgestimmte Ventilprogramm an die jeweilige Anwendung anpassen lässt, sind die Allrounder alles andere als langweilig.

In der Labor- und Medizintechnik beispielsweise sind die Anforderungen an die medienberührenden Teile der Ventile besonders hoch. Das eingesetzte Material, der Produktions- und Montageprozesses darf keinerlei Kontamination verursachen. Alle medienberührenden Teile der Ventile sind aus Edelstahl gefertigt. Nach Abschluss der Produktion werden sie einem speziellen Reinigungsverfahren unterzogen, bei dem Rückstände entfernt werden.

Für Anwendungen mit Gasen werden die Ventile mit PTFE-Gleitringen ausgestattet, die auch bei trockenen Medien einen verschleißarmen Betrieb mit langen Wartungsintervallen sichern. In der Ausführung öl- und fettfrei können die Geräte in Sauerstoffanwendungen eingesetzt werden.

Für Prüfstands- oder Analyseeinrichtungen sind außerdem hochdichte, per Heliumlecktest geprüfte Ausführungen verfügbar. Hochwertige Dichtungspakete aus PTFE und PEEK in Kombination mit einem Edelstahlgehäuse bieten eine zuverlässige Funktion bei Öltemperaturen bis +160 °C.

Durch diese Variantenvielfalt lässt sich in der Regel eine passende Lösung finden, ohne dass der Anwender technischen Overhead bezahlen muss, den er eigentlich nicht braucht.