Ulrich Hielscher, Bild: IHA

Ulrich Hielscher, Geschäftsführender Gesellschafter, Internationale Hydraulik Akademie (IHA). Bild: IHA

Im ersten Erscheinungsjahr der fluid war ich gerade sieben Jahre alt und wusste gar nicht was Fluid oder Hydraulik überhaupt bedeuten sollte. Geschweige denn, daran gedacht zu haben, dass ich heute ein persönliches Grußwort an die Fachleser der fluid richten darf. Rückblickend begleitet mich das Fachmagazin fluid nun bereits seit mehr als 25 Jahren. In dieser Zeit hat sich nicht nur die Hydraulikbranche stetig weiterentwickelt, sondern auch das Fachmagazin fluid mit seinen Entwicklungs- und Forschungsthemen – und das, ohne die Anwendungstechnik aus dem Blick zu verlieren. Die fundierten Fachberichte rund um die Fluidtechnik haben mir dann vor Jahren die Inspiration gegeben, den ersten Fachbericht zur Anwendungstechnik aus Sicht des Praktikers hinsichtlich der hydraulischen Rohrverschraubungstechnik zur Veröffentlichung einzureichen. Seit nun mehr als drei Jahren sind wir von der Internationalen Hydraulik Akademie (IHA) mit unseren Fachbeiträgen zum Thema Tipps und Tricks fester Bestandteil dieses Fachmagazins.

Für die IHA ist es etwas ganz Besonderes ein Teil einer so erfolgreichen Berichterstattung für Ingenieure, Techniker und Meister zu sein.

Ulrich Hielscher, IHA

 

Ob Online oder in der Printversion, unser Ziel ist immer, dass sich die Fachkompetenzen der fluid-Leser mit unseren herstellerneutralen Kompetenzen entsprechend ergänzen. Für die IHA ist es etwas ganz Besonderes ein Teil einer so erfolgreichen Berichterstattung für Ingenieure, Techniker und Meister zu sein. Der Anteil an praxisorientierten Themen mit Hilfestellung für den Anwender oder Betreiber einer hydraulischen Anlage sollte aus meiner Sicht weiter ausgebaut werden, denn den Hydrauliker als Lehrberuf gibt es ja leider in Deutschland nicht. Hinzu kommt, dass der Fachkräftemangel stetig weiter zunimmt und so kann man mit einer spannenden und hochwertigen Berichterstattung aus der praktischen Anwendungstechnik, wie man es aus der fluid aus der Vergangenheit gewohnt ist, nicht nur das vorhandene sondern auch neues Fachleserpublikum begeistern.

Der fluid weiterhin alles Gute und viel Erfolg sowie noch viele weitere erfolgreiche Jahre. Ich bedanke mich auf diesem Wege für die gute und interessante Zusammenarbeit und hoffe darauf, dass sich dies auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen wird.

 

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem wöchentlichen fluid-Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden.