Collage - Bild: fluid

Collage - Bild: fluid

Nach einem erfolgreichen Auftakt des Hydraulikgipfels im Mai 2018, welcher auf großes Interesse in der Industrie gestoßen war und Teilnehmer begeistert hat, stand schnell fest, dass es einen zweiten Hydraulikgipfel geben wird“, so Stefan Waldeisen, Leiter des Verlags Moderne Industrie.

Würzburg, Bild: Rainer Lippert Creaticve Commons
Historische Kulisse: Der Hydraulikgipfel findet in Würzburg statt. Bild: Rainer Lippert Creaticve Commons

Die Veranstalter im Verlag verfeinerten das Konzept anhand der Vorschläge und Wünsche der diesjährigen Teilnehmer und einer nachfolgenden Umfrage unter den fluid-Lesern: Neben strategischen Fragen stehen daher Beispiele für gelungene Projekte aus der täglichen Praxis und der Bezug zur Hydraulik stärker im Fokus. Die Konferenz wird zeigen, welche Werkzeuge und Konzepte die Digitalisierung bietet, um in der Hydraulik Kosten zu senken und die Produktentwicklung zu beschleunigen.

Maritim-Hotel, Würzburg
Schauplatz ist das Congress Centrum beim Maritim-Hotel.

Beibehalten werden die Big-Table-Talks. Hier haben die Teilnehmer die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre direkt in Kontakt mit den Referenten zu treten, sich gemeinsam zum jeweiligen Vortragsthema auszutauschen, zu diskutieren und dabei wertvolle Kontakte zu knüpfen.  Nach etwa 20 Minuten wechseln die Teilnehmer die Gruppen der „Big-Table-Talks“, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat mit jedem Referenten zu sprechen. Darüber hinaus wird es auch wieder die begleitende Fachausstellung geben, bei der sich die Teilnehmer über die neusten Trends zum Thema Digitalisierung in der Hydraulik live informieren können.

Mitglieder des Beirats

Diese Experten unterstützen den Hydraulikgipfel 2019

Ergebnisse der Umfragen unter fluid-Lesern und Teilnehmern der 2018-Veranstaltung flossen bei der Auswahl der Themen für den Hydraulikgipfel 2019 mit ein. Die entscheidende Rolle spielte aber der Veranstaltungsbeirat. In diesem Gremium, das die Organisatoren in Bezug auf technische Fragen und Referenten berät, sind versammelt:

  • Professor Jürgen Weber: Direktor des Instituts für Mechatronischen Maschinenbau an der Universität Dresden
  • Klaus Wagner: Leiter des Bereichs Forschung und Innovation bei Herbert Hänchen
  • Walter Fest: Mechatronische Konstruktion im Bereich Entwicklung Maschinenbau
    bei Arburg
  • Hans Reinhardt, Technisches Büro Hydraulik bei Liebherr-Werk Nenzing

Bei Leser-Umfragen und Experten-Gesprächen sowie im Beratungsgespräch mit dem Beirat kristallisierten sich folgende Themen als besonders relevant für Hydrauliker heraus, die das Themengerüst der Konferenz bilden werden:

  • Sensorik und Datenerfassung: Wie vermeide ich unnötige Kosten für Sensorik, welche vorhandenen Datenquellen in Hydraulikanlagen kann ich nutzen, bei welchen Sensoren lohnt sich die Investition?
  • Elektrisch – hydraulisch – oder beides: Einsatzmöglichkeiten und Grenzen aktueller, hybrider Antriebstechnik
  • Hydraulik modularisieren: Baukastensysteme in der Hydraulik erfolgreich umsetzen und damit Kosten sparen
  • Simulation und digitaler Zwilling: Wie können diese Techniken helfen, sich einen Vorsprung gegenüber Wettbewerbern zu verschaffen und welche Schwierigkeiten können sich ergeben?
  • Schritt für Schritt: Wie Sie Ihr Unternehmen in die digitale Zukunft führen und was das kostet
  • Neue Geschäftsmodelle: Beispiele und erste Erfahrungswerte für datenbasierte Geschäftsmodelle in der Hydraulik

Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie jetzt das Branchen-Highlight des Jahres zum Frühbucherpreis von nur 710 Euro mit dem Aktionscode: „fluidleser“. Wenn Sie Kollegen mitbringen, profitieren Sie zusätzlich von vergünstigten Preisen. Aber zu lange sollten Sie nicht warten – denn der Aktionscode ist nur bis 27. Februar 2019 gültig!

Hydraulikgipfel

Die Praxiskonferenz für Hydrauliker!

Für die Hydraulik bietet die Digitalisierung Werkzeuge und Konzepte, um Kosten zu senken und die Entwicklungszeit zu verkürzen. Wie das in der Praxis funktioniert, erfahren Sie auf dem Hydraulikgipfel am 8. Mai 2019 im Congress Centrum Würzburg.

Lernen Sie am Beispiel erfolgreicher Hydraulik-Projekte, welche Investitionen sich schnell rentieren und für welche Probleme moderne Antriebskonzepte eine Lösung sind. In moderierten Business-Talks und bei Big Table Meetings haben Sie die Möglichkeit, direkt mit den Referenten und Experten ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen und Tickets unter hydraulik-gipfel.de.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!