Privatyacht, Bild: Adobe Stock/DEMIX

Die Wartung und Reparatur einer Privatyacht sollte in jedem Hafen möglich sein. Bild: Adobe Stock/DEMIX

Die geographischen Grenzen verlieren an Bedeutung. Viele Unternehmen richten sich global aus; so auch Craig Biddulph und seine Firma Marine Engineered Hydraulics, die sich auf Dienstleistungen für private Yachten spezialisiert hat.

Farb-Codes Schema, Bild: Paro
Farb-Codes vereinfachen es, die Systeme zu verstehen. Bild: Paro

Das Erstellen genauer Schaltpläne von installierten Systemen für Privatyachten ist für sämtliche künftige Wartungs-, Service- und Reparaturarbeiten wichtig. Eine Yacht erlaubt deren Besitzern die Freiheit, die Welt zu bereisen - da bildet die Möglichkeit, die Yacht überall zu warten und instandzusetzen, einen wesentlichen Teil der Gleichung. Dazu ist es unerlässlich, genaue Schaltpläne mit einer deutlichen Festlegung von allen Symbolen sowie mit technischen Datenblättern für jede Komponente verfügbar zu haben. Dies ist eine der großen Herausforderungen, wenn es um Service an Yachten geht.

Craig Biddulph stieß bei der Suche nach einer passenden Lösung auf die Hydrosym-Software von Paro, die er für das Entwerfen hydraulischer Schaltpläne zu nutzen begann. Das Programm ermöglicht es, interaktive Schaltpläne zu erstellen, in die sich die Schiffsbesitzer einloggen können. Dadurch sind sie in der Lage, die technischen Infos bezüglich jeder der Komponenten mithilfe des Hydrosym Viewer einzusehen. Dabei handelt es sich um ein Programm, das jeder kostenlos heruntergeladen und zur interaktiven Ansicht von Hydrosym-Dateien.

Yachtbau in Deutschland

Trend zu größeren Booten

Anlässlich der Wassersportmesse Boot in Düsseldorf Anfang des Jahres erläuterte Jürgen Tracht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft, die Situation der Branche: „Die Wassersportwirtschaft schwimmt auf einer Woge des Erfolgs. Das hat die Boot 2018 eindeutig bestätigt.“ Tracht geht davon aus, dass die Hersteller dieses Jahr weiterhin gut beschäftigt sein werden. „Mit der guten Saison 2017 hat sich die positive Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt. Die hohen Erwartungen wurden erfüllt. Die Wassersportbranche brummt“, fasst er zusammen. Die Veranstalter der Messe melden, die maritime Wirtschaft in Europa profitiere von der insgesamt positiven Situation der Gesamtwirtschaft. Im Neubootsegment rechnen die Hersteller demnach mit deutlichen Umsatzzuwächsen. Dabei geht der Trend sowohl im Segel- als auch im Motorbootbereich eindeutig zu größeren Yachten. 

Die Software vereinfachte die Zusammenarbeit, unabhängig davon, wo sich die Beteiligten befinden. „Einfach nachzuvollziehbare farblich kodierte Stromkreise und Leitungstypen geben Yachtingenieuren einen ausreichenden Einblick in die Systeme, selbst wenn sie nicht viel Erfahrung mit Hydraulik haben. Das gibt mir die Möglichkeit, mich auch über große Distanzen mit ihnen zu verständigen und ihnen mit Hilfe von Schaltplänen bei der Fehlerbehebung zu helfen, was den Prozess wesentlich erleichtert“, erklärt Biddulph.

Mit dieser Software erstellen er und sein Team Schaltpläne und fügen Symbole per Drag&Drop aus einer umfangreichen Bibliothek von mehr als 40.000 Hydraulikkomponenten in den Schaltplan ein. Die Käufer können dann unabhängig von ihrem Standort den Hydroviewer einsetzen, der ihnen eine interaktive Einsicht in den Schaltplan erlaubt. Mit einem Klick auf das jeweilige Symbol erhalten sie Informationen, um die notwendigen Teile bestellen zu können. Die Fehlerbehebung kann auf Distanz erfolgen. Das Ansichtsprogramm ermöglicht dem Wartungspersonal das Verstehen und Verfolgen der Schaltkreise. Biddulph fügt sogar Anmerkungen in die Schaltpläne ein, um mitzuteilen, wo die jeweiligen Komponenten an Bord zu finden sind. do

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem wöchentlichen Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!