SMC große Zylinder Gruppe

Die Einsatzbereiche der ISO-Druckluftzylinder von SMC Pneumatik sind äußerst vielfältig, ob in der Automobil-, der Verpackungs- und Transportindustrie oder im allgemeinen Maschinenbau. Bild: SMC

Für den Einsatz in staubiger Umgebung eignet sich beispielsweise die Serie C85. Die Serie C55 lässt sich auf engem Raum einsetzen. Und für explosionsgefährdete Atmosphären ist die Serie CP96/C96 verwendbar.

Druckluftzylinder mit Zugstange

Dank des neuen Designs von Zylinderkopf und Zylinderdeckel sind die Druckluftzylinder der Serie CA2-Z von SMC Pneumatik um bis zu 15 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle. Bild: SMC

SMC Pneumatik entwickelt seine Zylinder-Serien kontinuierlich weiter, um den hohen Anforderungen bestmöglich gerecht zu werden, die in den unterschiedlichsten Bereichen an ISO-Zylinder gestellt werden. Zahlreiche Optionen und umfangreiches Zubehör ergänzen die breite Auswahl an Standardausführungen. Sonderanfertigungen werden schnell umgesetzt und Kundenwünsche in kurzer Lieferzeit erfüllt – dank lokaler Produktion am deutschen SMC-Hauptsitz in Egelsbach.

Die Zylinder der Serie C85 mit abriebfestem Abstreifer und austauschbarem Dichtring verfügen über eine besonders lange Lebensdauer. Je nach Ausführung sorgen die präzisionsgefertigte Kolbenstange und Führung für eine Reduzierung des Spiels und ermöglichen so hohe Querkräfte. Minimale Reibung sowie Elastomerdämpfringe erlauben Geschwindigkeiten von 50 bis 1500 mm/s.

Eine besondere Form der Kolbenstangendichtung verhindert zudem das Eindringen von Staub und Schmutz, weshalb die Serie C85 insbesondere in staubigen Umgebungen eingesetzt werden kann. Geeignet ist sie auch für die Verwendung bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen.

Maximale Hübe bis 150 Millimeter

Rostfreie Zylinder

Ein Spezialabstreifer verhindert bei der Serie CG5/CJ5 das Eindringen von Wasser in den Zylinder und verlängert so die Lebensdauer. Bild: SMC

Bei der Serie C55 ist die Befestigung von Signalgebern – inklusive elektronischem Signalgeber mit zweifarbiger Anzeige – auf vier Seiten möglich. Die Kompaktzylinder sind so flexibel in verschiedensten Maschinenkonstruktionen einsetzbar. Erweitert wurde die Zylinder-Serie um die Kolbendurchmesser 80 und 100 Millimeter; damit deckt sie nun die Normreihe nach ISO 21287 komplett ab.

Die ISO-Zylinder bieten eine große Auswahl an Hublängen zwischen fünf und 150 Millimeter sowie Kolbendurchmesser von 20 bis 100 Millimeter und lassen eine Kolbengeschwindigkeit von 50 bis 500 mm/s zu. Elastische Dämpfung, Kolbenführungsband und Kolbenbuchse sorgen für eine hohe Lastbeständigkeit. Die Konstruktion mit Sicherungsring erleichtert zudem die Wartung.

Die Zylinder der Serie C55 werden in verschiedenen Anwendungen der allgemeinen Automationsindustrie eingesetzt, die maximale Hübe bis zu 150 Millimeter, eine elastische Dämpfung und standardisierte Montageabmessungen verlangen.

Mit verdrehgesicherter Kolbenstange

Die Serie CP96/C96 ist in einer Vielzahl an Varianten und Baugrößen erhältlich. Bereits in der Grundausführung besitzen die Zylinder eine überdurchschnittlich lange Führung der Kolbenstange. Dies sichert auch bei Seitenlasten einen präzisen Verlauf der Hubbewegung. Neben Ausführungen mit Standard- und durchgehender Kolbenstange bietet die Serie auch ISO-Druckluftzylinder mit verdrehgesicherter Kolbenstange. Verfügbar sind die Zylinder optional entweder mit Nylon- oder hitzebeständigem Faltenbalg.

Die Serie CP96/C96 wird besonders in Anwendungen eingesetzt, die gleichmäßige Bewegungen bei niedrigem Druck fordern. Sie eignet sich zudem für den Einsatz in speziellen Umgebungen, wie etwa in explosionsgefährdeten Atmosphären, bei besonders hohen oder niedrigen Temperaturen oder in staubiger Umgebung.

Rostfreie Zylinder für den Einsatz im Nassbereich

Die korrosionsbeständigen Zylinder der Serie CG5/CJ5 verfügen über einen Spezialabstreifer, der das Eindringen von Wasser in den Zylinder verhindert und damit die Lebensdauer verlängert. Auch gegen Korrosion sind die Serien beständig: Alle Außenteile bestehen aus rostfreiem Stahl. Zudem entspricht ihr Schmierfett den FDA-Richtlinien. Damit sind sie unter anderem geeignet für den Einsatz in Maschinen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Durch den Spezialabstreifer, der das Eindringen von Wasser in den Zylinder verhindert, wird weniger Fett ausgewaschen; die Zylinder haben somit beim Einsatz in Nassbereichen eine wesentlich längere Lebensdauer. Darüber hinaus bestehen alle Außenteile der Zylinder aus Edelstahl, was sie beständig gegen säure- und laugenhaltige Reinigungsmittel sowie gegen beispielsweise in der Lebensmittelindustrie oft verwendete Schaumreiniger macht.

Besonderes Merkmal dieser neuen Serie ist ihre leichte Reinigung: Zum einen sind die Oberflächen der Befestigungselemente anodisch poliert und damit glatter, sodass sich daran keine Flüssigkeiten und Fremdstoffe ansammeln und die Zylinder einfach abzuspülen sind. Zum anderen sind die Zylinder dank des Spezialabstreifers leicht zu reinigen, denn es gibt keine Rillen der Dichtung um die Kolbenstange.

Das Schmierfett der neuen Serie CG5/CJ5 entspricht den FDA-Richtlinien. Je nach Einsatzbereich stehen für die Serie die Dichtungsmaterialen NBR (Nitrilkautschuk) oder FKM (Fluorkautschuk) zur Auswahl. Die Zylinder sind in zahlreichen Varianten erhältlich, etwa mit mechanischer oder pneumatischer Dämpfung, kürzer bauend mit meist stärkerem Kolbenstangengewinde oder in ISO Abmaßen. Ebenfalls verfügbar ist eine Ausführung mit Magnet sowie passende wasserfeste Signalgeber.

So sind diese Zylinder der Serie CG5/CJ5 geeignet für Anwendungen, in denen sie mit Wasser, Reinigungsmitteln und Lebensmitteln beziehungsweise sensiblen pharmazeutischen Stoffen in Berührung kommen. Dazu gehören vor allem die Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie.

Druckluftzylinder mit Zugstange

Des Weiteren hat SMC seine Druckluftzylinder mit Zugstange der Serie CA2-Z verbessert. Dank des neuen Designs von Zylinderkopf und Zylinderdeckel sind die Druckluftzylinder der Serie CA2-Z von SMC Pneumatik um bis zu 15 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle. Verbessert wurde auch der Einstellbereich der Dämpfungseinstelldrossel mit jetzt drei Umdrehungen. Das erleichtert die Feineinstellung der Dämpfung und ermöglicht einen gleichmäßigeren Betrieb am Hubende sowie ein schnelleres Jus-tieren der Zylindergeschwindigkeit.

Mit vielen verschiedenen Befestigungselementen ist die Serie CA2-Z äußerst flexibel in der Montage. Dazu zählen beispielsweise Fuß-, Schwenk-, Mittel­schwenk- oder Gabelbefestigung, Flansch vorn und hinten sowie Gelenkkopf oder Gabelgelenk. An den vier Zugstangen der Druckluftzylinder lassen sich sowohl kompakte als auch magnetfeldresistente Signalgeber montieren. Ebenso verwendet werden können elektronische Signal­geber mit 2-farbiger Anzeige – für eine fehlerfreie Positionierung der Signalgeber. Die optimierte Serie CA2-Z ist RoHS-konform und unter anderem optional auch mit geänderter Ausführung des Kolbenstangenendes, als Tandem-Zylinder, mit Schwenklager vorn, aus rostfreiem Stahl oder mit hitzebeständigem Reed-Schalter bis 120 °C verfügbar.

Die Druckluftzylinder mit Zugstange der Serie CA2-Z von SMC Pneumatik sind aufgrund ihrer zahlreichen Optionen in vielfältigen Bereichen einsetzbar, etwa in der allgemeinen Automatisierung oder der Automobilindustrie. Sie eignen sich für verschiedenste Anwendungen wie Transportieren, Klemmen, Heben oder Pressen. Zudem können sie auch unter speziellen Bedingungen verwendet werden, etwa mit hohen oder niedrigen Temperaturen – beispielsweise in der Gummiherstellung, Gießerei, Glasproduktion –, in staubigen Umgebungen oder Bereichen, die Wasserspritzern ausgesetzt sind. fa

Autorin: Brigitte Martinez Méndez, SMC Pneumatik