Zu den häufigsten Schäden an einer Dichtung gehören:

  • Volumenänderung: Verträgt die Dichtung ein Medium nicht, gibt es zwei Fälle: Sie quillt stark auf, wobei zehn bis 25 Prozent im statischen Einbau und fünf bis zehn Prozent im dynamischen Einbau noch in Ordnung sind. Oder sie schrumpft, weil Stoffe herausgelöst werden.
  • Risse: Chemische Angriffe machen Dichtungen hart und brüchig. Die Dichtung ist für das Medium nicht geeignet.
  • Spaltextrusion: Sind der Dichtspalt oder der Druck zu groß, schält sich die Dichtung sozusagen an der Kante ab.
  • Explosive Dekompression: Wenn Gas in den O-Ring diffundiert und dann der Druck rapide fällt, reißt das Gas den Ring von innen auf. Spezielle Werkstoffe für hohe Druckänderungen, beispielsweise nach NORSOK M 710, verhindern diese Schäden.
  • Permeation: Bei geringem Druck, kann es passieren, dass Gas durch die Dichtung diffundiert. Dieser Fall spielt ab 10-⁴, 10-⁵ Millibar eine Rolle, außerdem beeinflusst die Temperatur das Phänomen. Viel Diffusion erlauben Silikondichtungen wie VMQ. Anwender, die dieses Problem haben, sollten wenn möglich NBR, FFKM, FKM oder PTFE einsetzen. Allerdings enthält NBR oft Weichmacher, wodurch die Dichtung selbst auch Gase abgibt. In der Regel ist eine FKM-Dichtung eine gute Wahl, eventuell in Kombination mit einem Oberflächenfett.
  • Läuft das Gas am O-Ring vorbei, lohnt sich ein scharfer Blick auf die Oberflächengüte. Außerdem sind folgende Werte zu prüfen: Die Verpressung sollte 30 Prozent betragen und der Füllgrad 100 Prozent. Eventuell hilft es, einfach zwei O-Ringe zu verwenden.

Seminare

Dichtungswissen vom Hersteller

COG veranstaltet regelmäßig Seminare zu Dichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten für verschiedene Zielgruppen. Für 2016 sind folgende Veranstaltungen in der O-Ring-Akademie vorgesehen:

  • Technisches Seminar: Sicher abdichten mit O-Ringen (14. April)
  • Kosteneffizient und sicher abdichten mit O-Ringen (23. Juni)
  • Sicheres Abdichten mit O-Ringen inklusive Prüfung und Schadensanalyse (28. und 29. September)
  • Technisches Seminar: Sicher abdichten mit O-Ringen (17. November)

Die Teilnahme kostet je nach Veranstaltungsdauer 380 oder 490 Euro.