• Die 1610 AC Vakuumpumpe von Thomas by Gardner Denver ermöglicht eine Überwachung von Rauchgasen auf Emissionskomponenten. Sie bietet einen Dauerbetrieb durch effiziente Wärmeabfuhr und ist beständig gegenüber Chemikalien durch Einsatz von FKM-Elastomeren. Die Pumpe ist in Kombination mit der SR25-Peristaltik-Pumpe für Gasdetektoren- und Kollektoren im industriellen Bereich geeignet und in der Stahlproduktion, in Großbefeuerungsanlagen, in Müllverbrennungsanlagen, bei Zement- und Kalköfen sowie für medizinische Geräte, Labor- und Analysesysteme einsetzbar.

    Die 1610 AC Vakuumpumpe von Thomas by Gardner Denver ermöglicht eine Überwachung von Rauchgasen auf Emissionskomponenten. Sie bietet einen Dauerbetrieb durch effiziente Wärmeabfuhr und ist beständig gegenüber Chemikalien durch Einsatz von FKM-Elastomeren. Die Pumpe ist in Kombination mit der SR25-Peristaltik-Pumpe für Gasdetektoren- und Kollektoren im industriellen Bereich geeignet und in der Stahlproduktion, in Großbefeuerungsanlagen, in Müllverbrennungsanlagen, bei Zement- und Kalköfen sowie für medizinische Geräte, Labor- und Analysesysteme einsetzbar.

  • Atlas Copco bietet drehzahlgeregelte Vakuumpumpen des Typs GHS VSD+ mit Pumpenkapazitäten von bis zu 4.800 m³/h. Die Schrauben-Vakuumpumpen eignen sich für Anwendungen mit hohem Vakuumbedarf wie an Verpackungslinien oder für Trocknungsprozesse. Sie unterstützen die Umstellung mehrerer dezentraler Pumpen auf eine zentrale Vakuumversorgung. Die gesteuerten Vakuumpumpen arbeiten mit variabler Drehzahl. Die Drucksollwert-Regelung stellt sicher, dass die Pumpe immer den niedrigstmöglichen Volumenstrom erzeugt, mit dem sich das jeweils benötigte Vakuum aufrechterhalten lässt. Komponenten zur Wärmerückgewinnung können integriert werden, so dass Anwender einen Großteil der Wärme zurückgewinnen können.

    Atlas Copco bietet drehzahlgeregelte Vakuumpumpen des Typs GHS VSD+ mit Pumpenkapazitäten von bis zu 4.800 m³/h. Die Schrauben-Vakuumpumpen eignen sich für Anwendungen mit hohem Vakuumbedarf wie an Verpackungslinien oder für Trocknungsprozesse. Sie unterstützen die Umstellung mehrerer dezentraler Pumpen auf eine zentrale Vakuumversorgung. Die gesteuerten Vakuumpumpen arbeiten mit variabler Drehzahl. Die Drucksollwert-Regelung stellt sicher, dass die Pumpe immer den niedrigstmöglichen Volumenstrom erzeugt, mit dem sich das jeweils benötigte Vakuum aufrechterhalten lässt. Komponenten zur Wärmerückgewinnung können integriert werden, so dass Anwender einen Großteil der Wärme zurückgewinnen können.

  • Die B2 Vario PVDF von Lutz Pumpen mit medienberührten Gehäuse- und Hydraulikbauteilen aus dem Fluorkunststoff Polyvinylidenfluorid ist für die Kleinmengenabfüllung von chlor- und fluorhaltigen Chemikalien geeignet und wird in der Trink- und Abwasseraufbereitung, in der kommunalen und privaten Schwimmbadwasseraufbereitung, in der Galvanik- und Oberflächentechnik, sowie in Umwelt- und Entsorgungsbetrieben eingesetzt. Durch die dichtungslose Gleitlagertechnologie und die stufenlose Drehzahlverstellung lassen sich die Medien kontrolliert um- und abfüllen. Der elektrische Antriebsmotor mit integriertem Drehzahlsteller ermöglicht eine stufenlose Anpassung der Fördermenge an die jeweilige Aufgabe.

    Die B2 Vario PVDF von Lutz Pumpen mit medienberührten Gehäuse- und Hydraulikbauteilen aus dem Fluorkunststoff Polyvinylidenfluorid ist für die Kleinmengenabfüllung von chlor- und fluorhaltigen Chemikalien geeignet und wird in der Trink- und Abwasseraufbereitung, in der kommunalen und privaten Schwimmbadwasseraufbereitung, in der Galvanik- und Oberflächentechnik, sowie in Umwelt- und Entsorgungsbetrieben eingesetzt. Durch die dichtungslose Gleitlagertechnologie und die stufenlose Drehzahlverstellung lassen sich die Medien kontrolliert um- und abfüllen. Der elektrische Antriebsmotor mit integriertem Drehzahlsteller ermöglicht eine stufenlose Anpassung der Fördermenge an die jeweilige Aufgabe.

  • Grundfos bietet Dosierpumpen mit Schrittmotor-Technologie. Als Variante stehen Dosierpumpen mit drehzahlvariablen Schritt- oder Servomotor zur Verfügung. Die Digital Dosing-Dosierpumpen arbeiten mit voller Hublänge; eine Veränderung der Dosiermenge erfolgt allein über die Druckhubgeschwindigkeit bei stetiger Verwendung der vollen Hublänge. Die Pumpen dosieren pulsationsarme und gleichmäßig und können in die bestehende Prozessleittechnik eingebunden werden. Für die einfache Integration in Profibus- oder Profinet-Systeme stehen vorprogrammierte Funktionsblöcke bereit. Der Betreiber gibt die Förderleistung in Liter und Milliliter je Stunde ein und muss sonst keine weiteren Einstellungen vornehmen.

    Grundfos bietet Dosierpumpen mit Schrittmotor-Technologie. Als Variante stehen Dosierpumpen mit drehzahlvariablen Schritt- oder Servomotor zur Verfügung. Die Digital Dosing-Dosierpumpen arbeiten mit voller Hublänge; eine Veränderung der Dosiermenge erfolgt allein über die Druckhubgeschwindigkeit bei stetiger Verwendung der vollen Hublänge. Die Pumpen dosieren pulsationsarme und gleichmäßig und können in die bestehende Prozessleittechnik eingebunden werden. Für die einfache Integration in Profibus- oder Profinet-Systeme stehen vorprogrammierte Funktionsblöcke bereit. Der Betreiber gibt die Förderleistung in Liter und Milliliter je Stunde ein und muss sonst keine weiteren Einstellungen vornehmen.

  • Mit der Transformatoröl-Pumpe vom Typ Renzmann-PR 200 bietet Kelvion eine Kombination aus wartungsfreiem Gleitlager und einem leichten Aluminiumguss-Gehäuse. Die Pumpe hat ein geringes Gewicht und bietet einen Temperatureinsatzbereich bis unter -40 °C. Sie eignet sich zur Unterstützung des Isolieröl-Umlaufs bei einer Radiatorkühlung, wenn die natürliche Konvektion während des Anfahrens nicht ausreicht oder bei hohen Temperaturen.

    Mit der Transformatoröl-Pumpe vom Typ Renzmann-PR 200 bietet Kelvion eine Kombination aus wartungsfreiem Gleitlager und einem leichten Aluminiumguss-Gehäuse. Die Pumpe hat ein geringes Gewicht und bietet einen Temperatureinsatzbereich bis unter -40 °C. Sie eignet sich zur Unterstützung des Isolieröl-Umlaufs bei einer Radiatorkühlung, wenn die natürliche Konvektion während des Anfahrens nicht ausreicht oder bei hohen Temperaturen.