Greifer Anlauf, Bild: Peiner

Der Greifer hat ein Volumen von 30 Kubikmeter. - Bild: Peiner

Seit Menschengedenken werden Massengüter über See transportiert. Durch die fortschreitende Globalisierung steigt der internationale Güteraustausch immer weiter. Dabei ist zuverlässiges Gerät unerlässlich. Die meisten Massengutfrachter sind mit eigenen Bordkranen ausgerüstet, um nicht auf freiwerdende Hafenumschlaganlagen warten zu müssen. Diese Krane werden mit Greifern kombiniert.

Zum Autor

Thomas Pohlmann ist Sales Manager Central Europe für Inline Hydraulik (Jiangsu Hengli Hydraulic)

Für das Be- und Entladen von Umschlaggütern wie Kohle, Erz, Mineralien, Getreide oder Düngemittel eignen sich zum Beispiel Greifer von Peiner SMAG Lifting Technologie. Diese werden nicht nur auf Massengutfrachtern eingesetzt, sondern auch in Häfen, Umschlagbetrieben und Industriebetrieben.

Pumpe für ein 30-Qubikmeter-Greifer

Nun benötigte der Greiferhersteller Peiner eine reversible Axialkolbenpumpe, welche im Öltank der Zweischalengreifer montiert, die Öffnungs- und Schließbewegung steuert. Durch den Einsatz dieser leistungsgeregelten Hydraulikpumpen sollte die zugeführte elektrische Leistung effizient in Umschlagleistung umgesetzt werden. Dieser Greifer hat ein Volumen von mehr als 30 Kubikmeter. Einerseits suchte der Hersteller eine zuverlässige, schmutzresistente Pumpe, die auch gleichzeitig in den vorgegebenen Bauraum des Hydrauliktanks passt, andererseits war keine Zeit für eine komplette Neuentwicklung. Inline Hydraulik wählte daher aus dem bestehenden Produktportfolio die V30D-Pumpe aus und modifizierte sie für diese speziellen Anforderungen.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren die hohe Funktionssicherheit sowie der niedrige Schalldruckpegel. Dazu kamen der hohe Druckbereich (Dauerdruck 350 Bar, Spitzendruck 420 Bar) in Verbindung mit dem niedrigen Leistungsgewicht.

V30D-Pumpe, Bild: Inline Hydraulik
Das Unternehmen setzte eine V30D-Pumpe ein, die für diese Anwendung modifiziert wurde. Die reversible Axialkolbenpumpe wird im Öltank des Zweischaltengreifer montiert. - Bild: Inline Hydraulik

Allerdings war diese Pumpe nicht für den reversiblen Betrieb entwickelt worden, also musste das Unternehmen hier noch einmal das Ansaugverhalten überarbeiten und die Pumpe auf beiden Ölanschlüssen mit einem Rückschlagventil versehen. Dies hat der Hersteller bei der ersten Ausführung extern produzieren lassen, um auf bestehendes Know-how eines Ventilherstellers zurückgreifen zu können. Im Zuge der Weiterentwicklung der Pumpe übernahm der Pumpenhersteller die Ventilproduktion selbst und fertigt die Komponenten jetzt ebenfalls in Berlin.

Bewegung des Greifers, Bild: Peiner
Die Bewegung des Greifers wird über die Pumpe realisiert. - Bild: Peiner

Was macht diese Pumpe so geeignet für diese Anwendung? Hier ist ein wichtiger Punkt, dass dieses Hydrauliksystem in allen Klima- und Temperaturzonen zuverlässig arbeiten soll.

Aber nicht nur die äußeren Witterungen sind zu beachten, auch Kohlestaub oder andere Verschmutzungen können das System beeinträchtigen.

Innovatives Pumpenkonzept

Diese V30D-Axialkolben-Verstellpumpen arbeitet nach dem Schrägscheibenprinzip, das heißt neun, mittels Gleitschuh und Rückholplatte auf der Ebene der Schrägscheibe geführte Kolben führen in der durch die Antriebswelle in Rotation versetzten Kolbentrommel pro Trommelumdrehung einen Saug- und Druckhub aus. Alle Steuerbohrungen sind hier mit Filtern versehen. Die Kolbenschuhe haben die Entwickler in einer speziellen Bronzelegierung ausgelegt, welche schmutzresistenter sind und in den Hydraulikkreislauf eingetragene Partikel nicht in die Steuerscheibe pressen, sondern wieder in den Ölkreislauf der Pumpe schleudern, um diese in den Filtern zu erfassen.

Schiff-Greifer, Bild: Peiner
Der Greifer wird an Bord von Schiffen eingesetzt, um Schüttgut zu verladen. - Bild: Peiner

Für diese Anwendung werden Pumpen mit 75 cm3, 95 cm3 und 140 cm3 Fördervolumen eingesetzt, es sind jedoch auch Zwischengrößen machbar, da der Schwenkbereich durch Einstellschrauben mechanisch begrenzbar ist. Hier kann die jeweilige Position der Schrägscheibe über die optische beziehungsweise mechanische Schwenkwinkelanzeige kontrolliert werden.

Bei der Entwicklung des Pumpenkonzeptes setzte der Hersteller seine neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich Geräuschreduzierung bei Hydraulikmaschinen ein. Dieser Pumpentyp produziert daher (auch im Grenzlastbereich) einen vergleichsweise niedrigen Schalldruckpegel. Werkstoffauswahl und -Paarung entsprechen hohen Standards.

Das Reglerprogramm (Baukastensystem), sowie der Wellendurchtrieb (auf Wunsch) zum Anbau von Hilfspumpen oder einer zweiten Axialkolben-Verstellpumpe vom gleichen Typ ermöglicht dem Anwender ein breites Einsatzspektrum. Die Pumpen des Herstellers werden auch in anderen Bereichen eingesetzt, beispielsweise dem modernen Schiffsbau, als Windenabtrieb, Schmierölpumpe für große Schiffmotoren oder als Pumpe in Hydraulikaggregaten.

Der Pumpenhersteller

Bereits im Jahr 1901 wurde das Fundament für die heutige Arbeit der Firma Inline Hydraulik gelegt: Damals gründete Heinrich Kämper seine Motorenfabrik in Berlin Marienfelde – nur wenige Kilometer vom aktuellen Standort entfernt. Die Kernkompetenz für Konstruktion und Fertigung von Diesel-Motoren ist das Honen der Zylinder-Bohrungen. Noch heute zeichnen sich Axialkolbenpumpen des Unternehmens durch ihre kompakte Konstruktion der Kolbentrommeln aus, die ein präziser Hon-Prozess ermöglicht. Seit 2015 ist die Firma eine 100-prozentige Tochter von Jiangsu Hengli Hydraulic.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?