Maritim Plattform

BSD-Kolbenspeicher sind erhältlich als Standard-Programm von <0,1 bis 1500 Litern und Betriebsdrücken bis 1200 bar. Für spezielle Anwendungsfälle bietet das Unternehmen weitere Ausführungen. Bild: Bolenz & Schäfer

Sollte diese Anwendung besser mit einem hydraulischen oder einem elektrischen System ausgestattet werden? ist eine Frage, vor die Konstrukteure nicht selten gestellt werden. Auf hoher See sind Maschinen extremen Bedingungen ausgesetzt. Hier herrscht nicht nur oft ein rauer Wind, insbesondere der Seegang und das Meerwasser machen Bauteilen zu schaffen. Trotzdem müssen sie zuverlässig, möglichst ausfallsicher und effizient arbeiten. Kolben- und Blasenspeichern haben hier klare Vorteile gegenüber elektrischen Systemen.

Blasenspeicher

Für maritime Anwendungen liefert BSD Kolben- und Blasenspeicher in allen gängigen Volumen. Bild: Bolenz & Schäfer

Sie verfügen über einen hohen Wirkungsgrad, sind wartungsarm, unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen und flexibel in der Speichergröße. In Schotts, Rettungsbooten oder Bugstrahlrudern greift der Schiffsbau gerne auf Hydraulik-Komponenten zurück. Gerade Hydrospeicher stellen ohne zusätzlichen elektrischen Strombedarf die Energie zur Verfügung, die benötigt wird. Das heißt: Selbst bei einem Stromausfall ist kein zusätzliches Stromaggregat nötig, um beispielsweise Schotts zu öffnen oder zu schließen, das Beiboot abzulassen sowie auch das Bugstrahlruder oder Klappen zu bewegen.

Schnelle Zyklen, hohe Lade- und Entladefrequenzen, kurze Reaktionszeiten, ein hoher Wirkungsgrad und geringe Hysterese: Das sind nur einige der generellen Vorteile der Hydrospeicher von Bolenz & Schäfer (BSD). Zudem sind sie kostengünstig, verschleißarm und für den Einsatz unter Extrembedingungen bestens geeignet. Gerade deshalb werden sie vielfach in der Schifffahrt zur Steuerung und Regelung von Bewegungsabläufen eingesetzt. Hier sind die Anforderungen natürlich besonders hoch. Ausfallsicherheit und reibungslose Funktion sind enorm wichtig.

Insbesondere bei einem kompletten Energieausfall gilt es Notfunktionen sicherzustellen. Hier haben Hydrospeicher klare Vorteile. Die vergleichsweise einfache und zugleich sehr leistungsstarke Technik zur Energiespeicherung und -entnahme überzeugt vor allem bei Notfunktionen.

Die Hydrospeicher ermöglichen das Speichern und Freisetzten von hydraulischer Energie. Die gespeicherte hydraulische Energie kann bei einem Ausfall der Elektrik jederzeit abgerufen werden. Bei abfallendem Druck entspannt sich das Gas, die Blase dehnt sich aus, beziehungsweise der Kolben verschiebt sich und drängt die Flüssigkeit aus dem Blasen- Kolbenspeichern zurück in das Hydrauliksystem. Hydraulische Energie wird freigesetzt. Die Blase oder der Kolben dienen gleichzeitig als Medientrenner.

Geringer Energieverbrauch

Durch die Hydrospeicher-Lösungen können Hersteller ihre Antriebe kleiner auslegen und zusätzlich den Gesamtenergieverbrauch verringern. Zudem garantieren Blasenspeicher durch die fehlende Kolbenreibung bei geringem Gewicht einen hohen Wirkungsgrad. BSD-Speicher bieten außerdem große Sicherheit durch nahtlos hergestellte Behälter. Der Hydrospeicher-Spezialist verwendet für seine Speicher hochwertige, moderne Materialien, um Qualität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

So kommen für Dichtungen beziehungsweise die Blase nur die besten Elastomerwerkstoffe zum Einsatz, um alle Ansprüche hinsichtlich Langlebigkeit, Permeation und Sicherheit zu erfüllen. Die Behälter für Offshore-Anwendungen sind auch in speziellen Drei-Schicht-Lackierungen erhältlich, die dem aggressiven Salzwasser Stand halten. Die Kolben- und Blasenspeicher sind langlebig und wartungsarm. So profitiert der Kunde von der jahrzehntelangen Erfahrung des Unternehmens.

Ein flexibles Sortiment

Eine besondere Stärke des Unternehmens ist es, bereits während der Konzeption zu beraten und bei der Auslegung zu unterstützen. Das Unternehmen aus Biedenkopf-Eckelshausen entwickelt Lösungen, die flexibel nach Kundenwünschen konfiguriert werden.

Einsatzbereiche für Hydrospeicher in Schiffen und Offshore-Plattformen sind Notbetätigung, Energiespeicherung, Pulsationsdämpfung, Volumenkompensation, hydraulische Stoßdämpfung und Federung, Schockabsorbtion und Medientrennung. Gerade in maritimen Anwendungen ist der Beratungs- und Serviceaufwand groß, da die Systeme auch bei extremen Temperaturen und Umgebungseinflüssen reibungslos funktionieren müssen.

So können Kolben- und Blasenspeicher von BSD mühelos bei Temperaturen bis minus 40 oder plus 120 Grad Celsius eingesetzt werden. Sonderflüssigkeiten etwa auf Phosphatester-Basis oder schwer entflammbare synthetische Flüssigkeiten sind ebenso erhältlich wie unterschiedliche Elastomere. Natürlich sind alle verwendeten Materialien zertifiziert. jl