Installation des Dichtungsbandes

Installation des Dichtungsbandes: Erst vor Ort erhält das Band seine dichtungstypische Ringform. Bild: W. L. Gore & Associates

De Dietrich Process Systems, Anbieter von industriellen Stahl-Email-Apparaten, hat 2015 den Vertrieb sowie den technischen und Installationssupport für das Gore-Dichtungsband Serie 1000, eine Dichtungslösung von W. L. Gore & Associates übernommen.

Einsatzort der Dichtung sind Stahl-Email-Apparate. Aggressive Medien und anspruchsvolle Prozessbedingungen sowie hohe Temperaturen, schwankenden Systemdrücke, geringe Flächenpressungen und unebenen Dichtflächen sind dabei normal. Speziell für diese Anforderungen hat Gore das Dichtungsband Serie 1000 entwickelt.

Denn die Folgen von Ausfällen können gerade in solchen Applikationen schwerwiegend sein: Leckage und Emissionen, Korrosion und Materialschäden, kostspielige Produktionsstillstände und Sicherheitsrisiken für die Mitarbeiter. „Wir haben die Serie 1000 entwickelt, um eine sichere, dauerhafte Dichtungslösung zu bieten“, sagt Christian Wimmer, Produktspezialist bei der W. L. Gore & Associates.

Das Dichtungsband eignet sich besonders für spezielle Anwendungen mit Flanschunebenheiten. „Die Dichtungslösung weist sogar bei niedrigen Flächenpressungen extrem geringe Emissionen auf und ermöglicht reibungslose Mechanical Completion“, sagt Daniel Renger, Direktor der Forschung und Entwicklung im Bereich Process Systems.

„Das Dichtungsband erlaubt es dem Anwender, die zunehmend strengen Umweltanforderungen zu erfüllen und die Lebensdauer von Stahl-Email-Lösungen zu verlängern. Zudem ermöglicht es längere Wartungsintervalle.“

Das Produkt beinhaltet eine Seele, die niedrige Leckageraten auch bei hochdiffusiven Medien ermöglicht. Tests bestätigen, dass die Serie zehnmal besser dichtet als andere ePTFE-Dichtungsbänder. Bei Flanschunebenheiten ist der Unterschied im Vergleich zu Hüllringdichtungen noch größer.

Dichtung vom Band

gore_dedietrich

Das Dichtungsband ist für unebene Dichtflächen, geringe Flächenpressung und aggressive Medien geeignet. Bild: W. L. Gore & Associates

Das Dichtungsband wird als Band auf einer Spule angeboten. Damit eignet es sich ideal für den Einsatz in großen (≥DN 600 / ASME 24“) und Nicht-Standard-Flanschen, wie sie typischerweise in Kolonnen, Rührwerksbehältern, Reaktoren, Lager- und Sammeltanks eingesetzt werden.

Mit dem Band werden die Dichtungen vor Ort nach Bedarf zugeschnitten. Dadurch entfallen die Offsite-Anfertigung großer Dichtungen und damit verbundene Vorlaufzeiten und Logistikprozesse für den Versand, Bearbeitung und Installation.

De Dietrich setzt seit Jahren eine Vielzahl Dichtungen dieses Herstellers ein. Gerade bei großen Flanschen bietet vor allem die neue Serie Vorteile. „Wir haben festgestellt, dass es die Dichtwirkung und Sicherheit unter Prozessbedingungen optimiert“, sagt Daniel Renger.

Im Rahmen dieser Unterstützung arbeitet De Dietrich Process Systems mit autorisierten Gore-Vertriebspartnern und übernimmt den Vertrieb sowie den technischen und Installationssupport.

Autor: Marianne Slamich für W. L. Gore & Associates