• John Deere's Feldhäcksler der Serie 8000 sind selbstfahrende Landmaschinen, ausgestattet mit modernster Futtererntetechnik. Damit ermöglichen sie eine um bis zu 15 Prozent höhere Produktivität, erhöhte Einsatzsicherheit, geringere Betriebskosten sowie schnellere und einfachere Wartung. Mit an Bord: Ein zusammen mit Bosch Rexroth entwickeltes Hydraulik-Konzept für Erntevorsatz- und Vorpresswalzantriebe. Durch die Kombination beider hydrostatischer Kreise über einen Ventilblock können weitere wichtige Funktionen des Feldhäckslers ohne zusätzliche Pumpen oder Motoren umgesetzt werden. Bild: John Deere

    John Deere's Feldhäcksler der Serie 8000 sind selbstfahrende Landmaschinen, ausgestattet mit modernster Futtererntetechnik. Damit ermöglichen sie eine um bis zu 15 Prozent höhere Produktivität, erhöhte Einsatzsicherheit, geringere Betriebskosten sowie schnellere und einfachere Wartung. Mit an Bord: Ein zusammen mit Bosch Rexroth entwickeltes Hydraulik-Konzept für Erntevorsatz- und Vorpresswalzantriebe. Durch die Kombination beider hydrostatischer Kreise über einen Ventilblock können weitere wichtige Funktionen des Feldhäckslers ohne zusätzliche Pumpen oder Motoren umgesetzt werden. Bild: John Deere

  • Die Kreisläufe: Der Kreis des Erntevorsatzantriebs: Verstellpumpe (A) mit Konstantmotor (B)
Der Kreis des Vorpresswalzenantriebs (inkl. Quick-Stopp-Funktion): Verstellpumpe (C) mit Verstellmotor (D) 
Der Kreis für die Bremsfunktion der Häckseltrommel und das Schleifen der Messer: Verstellpumpen (A + C) verbunden über Ventilblock (E).

Die Kombination der hydrostatischen Kreise von Erntevorsatz- und Vorpresswalzenantrieb ermöglicht eine Umsetzung von zwei wichtigen Zusatzfunktionen des Feldhäckslers: die Schleiffunktion für die Messer der Häckseltrommel und die Bremsfunktion für die Häckseltrommel. Beide Funktionen nutzen die Tatsache, dass die Erntevorsatzpumpe und die Häckseltrommel am selben Antrieb angebracht sind. Dadurch kann die Erntevorsatzpumpe zum hydrostatischen Antrieb oder Abbremsen der Häckseltrommel genutzt werden. Bild: Bosch Rexroth

    Die Kreisläufe: Der Kreis des Erntevorsatzantriebs: Verstellpumpe (A) mit Konstantmotor (B) Der Kreis des Vorpresswalzenantriebs (inkl. Quick-Stopp-Funktion): Verstellpumpe (C) mit Verstellmotor (D) Der Kreis für die Bremsfunktion der Häckseltrommel und das Schleifen der Messer: Verstellpumpen (A + C) verbunden über Ventilblock (E). Die Kombination der hydrostatischen Kreise von Erntevorsatz- und Vorpresswalzenantrieb ermöglicht eine Umsetzung von zwei wichtigen Zusatzfunktionen des Feldhäckslers: die Schleiffunktion für die Messer der Häckseltrommel und die Bremsfunktion für die Häckseltrommel. Beide Funktionen nutzen die Tatsache, dass die Erntevorsatzpumpe und die Häckseltrommel am selben Antrieb angebracht sind. Dadurch kann die Erntevorsatzpumpe zum hydrostatischen Antrieb oder Abbremsen der Häckseltrommel genutzt werden. Bild: Bosch Rexroth

  • Vorpresswalzen (links) und Häckseltrommel mit Riemenantrieb: Während des Erntebetriebs erfolgt der Antrieb der Häckseltrommel über einen Riemenantrieb. So wird eine hohe Effizienz des Hauptantriebs der Maschine gewährleistet. Bild: Bosch Rexroth

    Vorpresswalzen (links) und Häckseltrommel mit Riemenantrieb: Während des Erntebetriebs erfolgt der Antrieb der Häckseltrommel über einen Riemenantrieb. So wird eine hohe Effizienz des Hauptantriebs der Maschine gewährleistet. Bild: Bosch Rexroth

  • Zur 8000er-Serie gehören auch die Modelle 8300 (490 PS mit einem 13,5-Liter-Motor der Abgasstufe IV/FT4); 8700 (766 PS mit einem 19,0-Liter-Motor der Abgasstufe II/Tier2) und 8800 (843 PS mit einem 19,0-Liter-Motor der Abgasstufe II/Tier2). Bild: John Deere

    Zur 8000er-Serie gehören auch die Modelle 8300 (490 PS mit einem 13,5-Liter-Motor der Abgasstufe IV/FT4); 8700 (766 PS mit einem 19,0-Liter-Motor der Abgasstufe II/Tier2) und 8800 (843 PS mit einem 19,0-Liter-Motor der Abgasstufe II/Tier2). Bild: John Deere

  • Der Feldhäcksler ausgestattet mit LED-Lichtpaketen. Bild: John Deere

    Der Feldhäcksler ausgestattet mit LED-Lichtpaketen. Bild: John Deere

  • Bei Komponenten für selbstfahrende Feldgeräte ist noch lange nicht Schluss. Bosch Rexroth setzt auch auf Augmented Reality. Das Unternehmen nutzt die Technologie zur Erläuterung komplexer technischer Sachverhalte in der Mobilhydraulik und -elektronik. Bild: Bosch Rexroth

    Bei Komponenten für selbstfahrende Feldgeräte ist noch lange nicht Schluss. Bosch Rexroth setzt auch auf Augmented Reality. Das Unternehmen nutzt die Technologie zur Erläuterung komplexer technischer Sachverhalte in der Mobilhydraulik und -elektronik. Bild: Bosch Rexroth

Technik im Detail

Erntevorsatzantrieb

Der Erntevorsatzantrieb ist ein hydrostatischer Kreis mit Axialkolben-Verstellpumpe in Schrägscheibenbauweise einschließlich einer elektronischen Proportionalregelung und einem Axialkolben-Konstantmotor in Schrägachsenbauweise. Bei Überlast erfolgt eine automatische Drehmomentbegrenzung des Hydrauliksystems über die Hochdruckbegrenzungsventile der Pumpe. Ein Reversieren des Vorsatzes ist durch das Schwenken der Pumpe auf die andere Seite möglich.

Vorpresswalzenantrieb

Der Vorpresswalzenantrieb ist ein hydrostatischer Kreis mit Axialkolben-Verstellpumpe in Schrägscheibenbauweise und einem Axialkolben-Verstellmotor in Schrägachsenbauweise von Bosch Rexroth. Beide Einheiten verfügen über eine elektronische Proportionalregelung.

Da die Häckseltrommel mit einer konstanten Drehzahl läuft, definiert der Vorpresswalzenantrieb die Schnittlänge des Ernteguts. Um den kompletten Bereich der Schnittlänge abzudecken, verfügt auch der Motor zusätzlich zur Pumpe über eine stufenlose variable Verstellung. Dies ermöglicht wiederum eine stufenlose Anpassung der Schnittlänge.

Im Falle einer Überlastung ist das System mit einer „hydraulischen Kupplung“ ausgestattet: Durch Öffnen der Hochdruckbegrenzungsventile der Pumpe erfolgt eine Begrenzung des Drehmoments im Antrieb auf einen definierten Wert. So werden Schäden am Antriebssystem vermieden.

Ein weiterer Vorteil dieses Systems ist das mögliche Reversieren des Vorpresswalzenantriebs unabhängig von der Häckseltrommel. Dadurch lassen sich auch bei stehender Häckseltrommel Fremdkörper aus den Vorpresswalzen entfernen. Die Pumpe wird hierfür auf die andere Seite durchgeschwenkt und somit die Drehrichtung des Vorpresswalzenmotors durch die Umkehr des Ölflusses reversiert.

Dieses Thema interessiert Sie? Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem wöchentlichen fluid.de-Newsletter.