Die Bauma belegt 2019 eine Fläche, die etwa 86 Fußballfeldern entspricht: 614.000 Quadratmeter. Die Unternehmen beginnen früh mit dem Aufbau. Als erstes war Liebherr vor Ort: 160 Tage vor der Eröffnung ging es los. Dazu ist aber zu sagen, dass die Firma den größten Messestand hat und mit dem Raupenkran LR 1800 auch die schwerste Maschine zeigt. Diese hat ein Gewicht von 1.070 Tonnen, das entspricht 25 Flugzeugen. Ausstellungsstücke dieser Größe werden immer in Einzelteilen geliefert. Dafür sind zahlreiche Schwertransporte nötig.

Auch das andere Ende der Skala ist vertreten: Eine der kleinsten Maschinen auf der Bauma 2019 ist der elektrisch betriebene Kompaktbagger E10e von Doosan-Bobcat: Der erste Minibagger in der 1-Tonnen-Klasse ist mit seinen 71 Zentimetern Breite so schmal, dass er durch eine Standard-Haustür passt.

Eine Besonderheit der Messe ist in diesem Jahr am Stand von Wacker Neuson zu finden: Das Unternehmen baute ein 40 Meter hohes Riesenrad auf, von dem aus Besucher das Messe-Panorama genießen können. Für einen guten Blick auf das Freigelände gibt es in diesem Jahr außerdem eine Aussichtsplattform, welche die Messe-Veranstalter als "Selfi-Tower" bezeichnen.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!