eT-Hover-allround im Vergleich: als normale und verkürzte Bedieneinheit, Bild: Eurotech

eT-Hover-allround im Vergleich: als normale und verkürzte Bedieneinheit. Bild: Eurotech

Als eines seiner Highlights präsentiert Eurotech eine besonders auf die Glasindustrie abgestimmte Lösungen: die kompakte Variante des eT-Hover-allround. Mit diesem Hebegerät stellt das Unternehmen ein vielseitiges, handliches und flexibel einsetzbares Werkzeug zur Verfügung. Durch den modularen Aufbau kann das Basisgerät für eine Vielzahl von Handhabungsaufgaben individuell und flexibel umgebaut werden. Um bei begrenzten Platzverhältnissen auf das eT-Hover-allround zurückgreifen zu können, wurde eine kompakte Variante entwickelt, die mit einem verkürzten, modifizierten Bediengriff ausgestattet ist. Dadurch wird für Kunden mit beengten Arbeitsraumtiefen eine enorme Platzersparnis erreicht.

Trotz der äußerlichen Modifikation bleiben die Eigenschaften des eT-Hover-allround erhalten. Mit seinem vergleichsweise geringen Eigengewicht bewegt es Lasten bis zu 500 Kilogramm. Vakuumdichte Lasten, wie Glasscheiben, Bleche, Kunststoff- oder Holzplatten lassen sich mit ihm auf vielfältigste Weise hantieren. Ausgestattet mit einer Zwei-Kreis-Ausführung ist er auch als akkubetriebenes Baustellengerät lieferbar. Natürlich ist das Hebegerät auch weiterhin mit der ergonomisch gestalteten Bedieneinheit, über die sich sämtliche Bewegungen präzise und intuitiv steuern lassen, erhältlich.

Das Hebegerät eT-Hover-univac ist modular erweiterbar. Mit entsprechenden Verlängerungsarmen und vier Zusatzsaugern, deren Vakuumschläuche ganz einfach an die vorhandenen Sauger angedockt werden, lässt sich die maximale Tragfähigkeit auf 700 Kilogramm erhöhen. In der kompakten Standardausführung mit vier Saugplatten hebt das Gerät vertikal 360 und horizontal 500 Kilogramm. Das Vakuum-Hebegerät nach DIN EN 13155 ist als Vorsatzgerät für Kran- und Hubeinrichtungen konzipiert. Es eignet sich zum Heben und Versetzen von flächigen Elementen aus Glas, Holz, Stein, Metall und Kunststoff.

Sämtliche Bedienelemente sind am Gerät angebracht. Die optionale Bedienmöglichkeit per Fernbedienung erweitert die Einsatzmöglichkeiten, denn die Ansaug- und Schnellbelüftungsfunktion lassen sich per Funk steuern. Beim Arbeiten auf Leitern oder Gerüsten erhöht dies die Sicherheit, erleichtert das Handling und spart in vielen Fällen eine zusätzliche Arbeitskraft. Das akkubetriebene Baustellenhebegerät ist zudem auch als Indoor-Gerät lieferbar. jl

Der eT-Hover-univac mit Verlängerungsarmen im Einsatz, Bild: Eurotech
Der eT-Hover-univac mit Verlängerungsarmen im Einsatz. Bild: Eurotech