Einspeisemodule
Die Einspeisemodule im Hafen Buenaventura für die Schleifleitungssysteme in der back-to-back Anordnung. (Bild: Conductix)

„Dieses System von Conductix-Wampfler hat sich als beste Alternative zum Dieselbetrieb erwiesen – auch unter den herausfordernden, klimatischen Bedingungen an der kolumbianischen Küste“, betont Eduardo Montero vom Auftraggeber Grup tcb. Zudem sei diese Lösung äußerst flexibel, da sie bei Bedarf einfach erweitert werden kann. „Mit Conductix-Wampfler haben wir nicht zuletzt einen zuverlässigen Partner mit langjähriger Erfahrung in der Kranindustrie und einem global aufgestellten Service gefunden.“

Mehrere Herausforderungen erfolgreich gemeistert

Conductix-Wampfler musste bei der komplexen Elektrifizierung in Buenaventura einige Herausforderungen meistern: Da die Eco Rtgs von Zpmc mit Siemens Eco1 Steuerungen und Elfa Antrieben ausgerüstet sind, konnte die Umrüstung nur durch eine direkte Zusammenarbeit mit Siemens realisiert werden. „Ergiebige Regenfälle, sehr hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen sowie die parallel laufende Erweiterung des Terminals haben die Elektrifizierungsarbeiten immer wieder kurzzeitig verzögert“, erinnert sich Christian Nunez, Vertriebsmanager Latin America von Conductix-Wampfler.

Für die Supervision des Stahlbaus, der Installation und Umrüstung zeichnete Conductix-Wampfler Weil am Rhein verantwortlich. Die beiden ausgewählten Partnerunternehmen vor Ort, die die Stahlbauarbeiten und die Rtg Modifikation zuverlässig durchführten, bekamen tatkräftige Unterstützung von Conductix-Wampfler in Brasilien. „Für uns war das Projekt in Buenaventura beispielhaft und ein gutes Training für das darauf folgende E-Rtg Projekt im brasilianischen Portonave“, so José Roberto, Supervisor Service bei Conductix-Wampfler Brazil.

Produktivitätssteigerung und Klimaschutz

„Dank der Elektrifizierung konnten sowohl der Energieverbrauch als auch die Lärmbelästigung im Containerhafen TC Buen seit Oktober letzten Jahres spürbar reduziert werden. „Damit kommen wir unserer Verantwortung nach, die Umwelt und die Mitarbeiter so gut wie möglich zu schützen“, freut sich Montero.

Zudem verzeichne man eine Produktivitätssteigerung, u.a. aufgrund des Rückgangs an Zwischenfällen und Wartungszeiten. Bei Conductix-Wampfler geht man davon aus, dass aufgrund der vielfältigen Vorteile von E-Rtg's dieselbetriebene Krane in naher Zukunft nur noch da eingesetzt werden, wo eine Stromversorgung aus technischen Gründen nicht machbar ist. „Mit dem Abschluss des Großprojekts in Kolumbien haben wir einmal mehr unsere Vorreiterrolle in diesem Markt unterstrichen“, schließt Burkart.

www.conductix.de

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?