Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal besitzt LTN mit seinen vergossenen Resolvern, bei denen alle Litzen und Wicklungen von einer Kunstharz-Schicht vor Schmutz, Wasser, Öl und Chemikalien geschützt sind. Gleichzeitig bietet das Kunstharz Schutz gegen mechanische Beschädigungen, steigert so die Betriebssicherheit und ist montagefreundlich. Denn ist ein Drehgeber beschädigt, müssen zum Teil ganze Anlagenteile stillgelegt werden, um diesen samt Motoren zu tauschen. Resolver arbeiten dagegen verschleißfrei und ausfallsicher auch unter widrigsten Umweltbedingungen. Auch was die hohen Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie im Hinblick auf funktionale Sicherheit von mobilen Arbeitsmaschinen angeht, bieten Resolver durch ihr Messprinzip per se eine hohe Ausfallsicherheit und erhöhen – zum Beispiel als redundantes Messmittel – die funktionale Sicherheit eines Systems.

Als Experte für Winkelerfassung bietet LTN nicht nur Resolver von der Stange, sondern entwickelt diese auch gemeinsam mit seinen Kunden, um deren individuelle Anforderungen speziell für den Einsatzbereich der mobilen Automation zu erfüllen, beispielsweise Resolver mit erhöhter Schutzart (bis IP68), Kabeln, Steckern, Gehäusen, besonderen Wellenanschlüssen oder besonderen Statorprofilen. Mit Zusatzplatinen können Resolver auch busfähig gemacht werden.

Einsatzbereiche in der mobilen Automation

Resolvertechnik von LTN wird in der mobilen Automation im Bereich der exakten Winkel- und Längenerfassung eingesetzt, beispielsweise bei Kranauslegern und Baggern, Arbeitsplattformen mit Hubfunktion, Bohrgeräten im Tunnel- und Bergbau, im Straßen- und Schienenbau, bei Hafen- und Schiffskränen sowie bei Harvestern und anderen Land- und Forstmaschinen. Eine weitere Standardanwendung ist die Steuerung und Koordination von mehreren aufeinander abgestimmten Servoantrieben, zum Beispiel bei STS-Kränen (Ship-To-Shore) in Häfen. Die Resolver melden dabei die jeweilige Arbeitsposition und Geschwindigkeit der Elektromotoren an die Steuerung zurück, die die Gesamtkoordination übernimmt.

Auch bei der Hybridantriebregelung, zum Beispiel für schwere Muldenkipper, kommen LTN-Resolver zum Einsatz. Ein im optimalen Drehzahl- und Lastbereich betriebener Dieselmotor treibt einen Generator an, dieser versorgt Servomotoren für den Radantrieb. Resolver dienen als Rückmeldesystem für die Antriebsmotoren zur Lastverteilung. So lässt sich der Dieselverbrauch signifikant senken, was bei solch schweren Fahrzeugen ein Argument von zentraler Bedeutung ist.

Auch interessant: Agritechnica 2015 - Das sagen Landwirte zu Condition Monitoring

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?