Symbolbild elektrostatische Aufladung, Bilder: andrea lehmkuhl/ Fotolia, thostr/Fotolia, SMC Pneumatik

Die Ionisierer stellen das Gleichgewicht der Ionen wieder her. Bilder: andrea lehmkuhl/ Fotolia, thostr/Fotolia, SMC Pneumatik

Elektrostatische Aufladungen bereiten in den industriellen Fertigungsprozessen immer wieder Probleme. Sie gefährden nicht nur die Produktqualität und Verarbeitbarkeit, sondern manchmal auch die Sicherheit und Gesundheit des Bedienpersonals. Das SMC-Programm umfasst tragbare Messgeräte (Serie IZH), Ionisierer in Stab-, Düsen- oder Gebläseausführung (Serien IZS, IZN, IZF), komplette Reinigungsboxen (Serie ZVB) sowie elektrostatische Sensoren (Serie IZD) und digitale Messwertanzeiger (Serie IZE). Das ist alles, was man zum Messen, Kontrollieren und Abbauen statischer Elektrizität braucht.

Mit den tragbaren Sensoren der Serie IZH kann das elektrostatische Potenzial eines Objekts erfasst und auf einer Digitalanzeige abgelesen werden.

Die Stabausführung dieser Serie ist für den schnellen und effektiven Abbau statischer Elektrizität auf ebenen Flächen geeignet. Hier stehen drei Varianten zur Verfügung: Die schnelle Standardausführung IZS40 mit einfachem On-/Off-Betrieb, die Ausführung IZS41 mit optionalem Feedbacksensor sowie die Dual-AC-Ausführung IZS42, die das elektrostatische Potenzial am Werkstück minimiert. Die Ionisierer bieten automatische Abgleichsensoren, IR-Fernbedienung sowie verschiedene Verbindungs- und Überwachungsmöglichkeiten. Bei Verwendung mit Druckluft kann statische Elektrizität in größerer Entfernung zum Werkstück abgebaut werden.

Düsenausführung, Serie IZN10 und IZN10-X367

Reinigungsbox, SMC
Die Elektrostatische Reinigungsbox der Serie ZVB20/40 erzielt gute Reinigungsergebnisse. Bild: SMC Pneumatik

Wenn es um den teilweisen Abbau statischer Elektrizität auf kleinen Werkstücken beziehungsweise den vollständigen Abbau auf kleinem Raum geht, leisten die Ionisierer der Serie IZN10 gute Dienste. Ausführungen mit höherem Durchfluss können den Staub zusätzlich entfernen.

Die drehbare Düse mit rechtwinkligem Luftausgang ist das wichtigste Merkmal der neuen Ionisierer des Typs IZN10-X367 von SMC. In der Energiesparausführung ist der Abbau statischer Elektrizität aus geringer Entfernung möglich. Diese Modelle bestechen durch ihren geringen Druckluftverbrauch. Die zweite Variante mit höherem Durchfluss deckt über den 360° drehbaren Düsenkopf sehr große Areale bis etwa 500 mm Abstand ab.