Kugelhähne von Stauff, Bild: Stauff Gruppe

Die hochwertige Zink/Nickel-Oberfläche von Kugelhähnen hat ein ähnliches Erscheinungsbild wie eine mit Edelstahl vergleichbare Komponente. Bild: Stauff Gruppe

Stauff Line ist nun der Oberbegriff für weitere Leistungen, die die Unternehmen der Stauff Gruppe rund um hydraulische Leitungen anbieten, und wurde als skalierbares Angebot konzipiert. Es reicht von der Lieferung sämtlicher erforderlicher Einzelkomponenten hydraulischer Leitungen bis hin zu vormontierten und einbaufertigen Baugruppen und Systemen bis an die Montagelinie des Kunden. Auch die Analyse und Optimierung bestehender und die Auslegung neuer Leitungssysteme wird als Dienstleistung angeboten.

Allein der Bezug aller Komponenten aus einer Hand ist aus wirtschaftlicher und logistischer Sicht für Maschinen- und Anlagenbauer von großem Nutzen: Beschaffungsaufwand und Lagerbestände werden deutlich gesenkt. Der Bezug von Baugruppen reduziert darüber hinaus Montagezeiten und das Risiko von Montagefehlern und kann vor allem in engen Bauräumen mit eingeschränkten Montagewegen die Konzeption von Leitungen erleichtern. Durch den Einsatz von speziell gestalteten Ladungsträgern, den sogenannten Shadowboards und A-Frames, wird außerdem die Gefahr, Bauteile zu verwechseln, gesenkt und damit die Montagesicherheit zusätzlich erhöht. Auch die Frage der Gewährleistung ist für den Kunden deutlich vereinfacht: Stauff übernimmt die Verantwortung für ganze Leitungsabschnitte. Dies gilt auch, wenn Stauff und Voswinkel-Komponenten entsprechend der Vorgaben vor Ort montiert werden. Hierfür bietet das Unternehmen Montagetrainings und -audits vor Ort an.

Hohe Qualität direkt vom Hersteller

Stauff Line Komponenten, Bild: Stauff Gruppe
Die Basis von „Stauff Line“ ist das über Jahre konsequent ausgebaute und umfassende Komponentenprogramm. Bild: Stauff Gruppe

Die Basis sicherer Leitungssysteme ist und bleibt die Qualität der einzelnen Komponenten und deren Kompatibilität. Die Produkte der Stauff Gruppe werden nach einheitlich hohen Standards produziert und sukzessive aufeinander abgestimmt. Beispielsweise werden konstante Drehmomente und -winkel durch die Abstimmung der Toleranzen einzelner Komponenten, etwa an der Verbindungsstelle von Schlaucharmatur und Verschraubung, erreicht. Eine jüngst von Voswinkel entwickelte Dichtkegel-Schlaucharmatur mit Blocksicherung schließt diese generelle Sicherheitslücke.

Einen wichtigen Beitrag zur Qualität und Kompatibilität der Systemkomponenten leistet die von Stauff entwickelte Zink/Nickel-Oberflächenbeschichtung für Bauteile aus Stahl, die sich als Lieferstandard für einen großen Anteil des Programms bewährt hat und optional für viele weitere Komponenten angeboten wird. Sie bietet auch nach Transport, Verarbeitung und Montage einen zuverlässigen Korrosionsschutz und ist durch eine hohe Duktilität, sprich: plastische Verformbarkeit, besonders abnutzungsbeständig. Die Gefahr von Kontaktkorrosion in Verbindung mit anderen im Leitungssystem verbauten Metallen wie zum Beispiel Aluminium oder Edelstahl wird reduziert. Weitere Vorteile für den Anwender sind eine höhere Lebensdauer von Bauteilen und Anlagen, die Verringerung von Wartungseinsätzen und Reparaturen sowie die Reduzierung von durch Korrosion entstehenden Garantiefällen und -kosten. Und nicht zuletzt repräsentiert die mit dem Erscheinungsbild von Edelstahl vergleichbare Optik die Qualität der Komponenten und erzielt eine hochwertige Wahrnehmung des Maschinen- und Anlagenbauers durch die Verwendung qualitätvoller Bauelemente.

Einheitlich hoher Korrosionsschutz

Die Oberflächenbeschichtung bietet mehr als 1200 Stunden Beständigkeit gegen Rotrost-/ Grundmetallkorrosion unter den praxisnahen Prüfbedingungen in der Salzsprühnebelkammer nach DIN EN ISO 9227. Damit erfüllt sie die hohen Anforderungen an die Langlebigkeit, wie sie zum Beispiel im VDMA-Einheitsblatt 24576 definiert und vor allem in der Mobilhydraulik gefordert werden.

Die bisherigen Praxiserfahrungen zeigen, dass die im Labor erreichten Lebensdauerwerte auch für den Einsatz unter widrigen Bedingungen, zum Beispiel in der Hydraulik von Bau- und Landmaschinen, gelten. Aus rechtlicher Sicht ist die Oberfläche ELV-konform entsprechend 2000/53/EC, REACH-konform entsprechend 1907/2006/EC und RoHS-konform entsprechend 2002/95/EC. Stauff wird den Anteil an Produkten mit Zink/Nickel-Oberflächenbeschichtung konsequent weiter ausbauen.

Im Rahmen der Hannover Messe wurden beispielsweise weitere Voswinkel Schnellverschlusskupplungen (Standardprodukte der Baureihen HP und UX) sowie ausgewählte Stauff Kugelhähne erstmals mit dieser Oberfläche als Lieferstandard präsentiert. Im Laufe des Jahres wird das Programm an Zwei- und Mehr-Wege-Kugelhähnen in Blockbauweise von einer Zink/Eisen-Beschichtung schrittweise auf den deutlich höherwertigen Zink/Nickel-Korrosionsschutz umgestellt. Das betrifft Baureihen, die hauptsächlich als manuell betätigte Absperrventile in der Mobil- und Stationärhydraulik zum Einsatz kommen: die Zwei-Wege-Kugelhähne der Baureihe BBV-2 und die gängigsten Drei-Wege-Kugelhähne der Baureihen CBVL-3 und CBVSL-3 (mit L-Bohrung der Kugel) sowie CBVT-3 und CBVST-3 (mit T-Bohrung der Kugel). hei