• Clampdichtung, Bild: Freudenberg

    Die neue Clampdichtung von Freudenberg Sealing Technologies, entwickelt für Rohverbindungen nach DIN 32676, ASME BPE oder ISO 2852, hat dank einem eingebauten Kunststoffteil einen definierten Anschlag. Dadurch wird eine unerwünschte Extrusion in den Innenraum der Leitung durch zu starke Krafteinwirkung verhindert. Die Dichtung schließt fast bündig mit dem Rohr ab, der Innendurchmesser der Dichtung bleibt also genau so groß wie der Innendurchmesser des Rohres. Möglicherweise folgenschwere Montagefehler werden somit ausgeschlossen. Eine Umrüstung aller Verbindungen auf „Hygiene-Flansche“ gemäß DIN 11864 wird durch den Einsatz der Clampdichtung mit Anschlag unnötig.

  • Isolast, Bild: Trelleborg

    Trelleborg zeigt seinen firmeneigenen Werkstoff Isolast in zwei speziell für Anwendungen in Getränkeabfüllanlagen entwickelten Rezepturen: J9516 und der neu eingeführte J9538. Die beiden Werkstoffe wurden für Anwendungen im Lebensmittel- und Getränkebereich entwickelt und verfügen über die Zulassungen FDA, USP Class VI und 3-A Sanitary Standards. Die Isolast-Werkstoffe, bestehend aus FFKM (Perfluorelastomeren), sind widerstandsfähig gegen Geschmackszusätze, die in Abfüll- und Verpackungsanlagen vorkommen. Diese Stoffe verursachen bei konventionellen Elastomeren ein übermäßiges Aufquellen. Darüber hinaus sind sie beständig in CIP- und SIP-Umgebungen und gewährleisten eine lange Lebensdauer.

  • Life-Cycle- Management, Bild: Gemü Conexo

    Bei Gemü Conexo handelt es sich um eine ganzheitliche Lösung für das Life-Cycle- Management von Anlagen jeglicher Art. Das System besteht aktuell aus Ventilen, die mit RFID-Chips versehenen sind und einer dazugehörige IT-Infrastruktur. Jede relevante Ventilkomponente, wie Körper, Antrieb und Membrane, ist durch Serialisierung eindeutig rückverfolgbar und anhand des RFID-Readers, dem Conexo Pen, auslesbar. Die auf mobilen Endgeräten installierbare Conexo App erleichtert und verbessert den Prozess der „Installation qualification“, macht den Wartungsprozess transparenter und besser dokumentierbar.

  • Wegeventilserie, Bild: Argo-Hytos

    Ventile, die für explosive Umgebungen ausgelegt sind, übertragen meist niedrigere hydraulische Leistungen als herkömmliche Ventile, weswegen Argo-Hytos hat eine modulare und einschraubbare Wegeventilserie eingeführt, um dieses typische Phänomen der geringen Leistung zu beheben. Die „Ex-Schutz-Magnete“One4All der Serien sind für alle explosionsgefährdeten Bereiche und Temperaturklassen in Verbindung mit modernen CFD-Konstruktionsmethoden ausgelegt, was zu einer besseren hydraulischen Leistungsfähigkeit der Ventile führt. Das spezielle Design ermöglicht das Öffnen der Klemmenkasten-Kabelinstallation, ohne die Gültigkeit des ATEX / IECEx-Zertifikats zu verlieren.

  • WEH TVR400, Bild: Weh

    Die WEH TVR400 sind mechanische Absperrventile, die freien Durchfluss in die Einschraubrichtung ermöglichen und den Medienstrom in der anderen Richtung absperren. Aufgrund der kompakten Bauweise nehmen sie nur wenig Platz in Anspruch. Im Gegensatz zu metallisch dichtenden Ventilsitzen sind die einschraubbaren Rückschlagventile weichdichtend. Die Abdichtung erfolgt durch einen federbelasteten Dichtkegel mit O-Ring. Daher zeichnen sich die Ventile durch eine hohe Dichtheit aus, verbunden mit einem hohen Durchfluss. Die Einschraubventile lassen sich mit einem Innensechskantschlüssel in Bohrungen mit Innengewinde einschrauben. Der Hersteller fertigt sie aus Edelstahl.

  • Auffangwannen, Bild. Rapid

    Der Einsatz von Auffangwannen von Rapid für die Lagerung von Gebinden mit wassergefährdenden Stoffen ist heute in fast allen Werkstätten und Betrieben üblich, wenigstens, solange es um die stationäre Lagerung – etwa von Fässern – in Regalen oder Abfüllstationen geht. Was aber geschieht mit den vielen mobilen Schmierstoff-Abgabegeräten und -Sammelgeräten während der Betriebsruhezeiten oder wenn sie nach getaner Arbeit mehr oder weniger achtlos abgestellt werden?

  • Mikropumpe, Bild: HNP

    Die neue Mikropumpe von HNP Mikrosysteme ermöglicht präzise Dosiermengen von 100 µl in einer Dosierzeit ab 200 Millisekunden und Fördermengen von 0,2 bis zu 1152 ml/min ab. Geeignet ist die Pumpe für niedrig- bis hochviskose Medien und einen Differenzdruck bis zu 10 bar. Mit einer großen Variantenvielfalt wird dem Anlagenbauer hohe Flexibilität und beste Voraussetzungen für die Integration der Mikropumpe in das Gesamtsystem geboten. Werkstoffe, Fluidanschlüsse, Antriebe und Ansteuerung sind modular konfigurierbar. Die Pumpe arbeitet mit hoher Dynamik, geringer Pulsation und hervorragender Präzision sowie hoher Wiederholgenauigkeit in der Dosierung.

  • Online-CAD-Datenbank , Bild: Voss Fluid

    Voss Fluid hat seine Online-CAD-Datenbank überarbeitet und für den Konstrukteur effizienter gestaltet. Mithilfe der neu eingerichteten Warenkorbfunktion kann der Nutzer nun eine Angebotsanfrage an den Anbieter senden. Zudem enthält die Datenbank jetzt die 3D-Modelle des gesamten Produktspektrums an Schlaucharmaturen. Alle CAD-Modelle stellt der Systemanbieter für einbaufertige Hydraulikleitungen unter voss.partcommunity.com in vielen verschiedenen Formaten kostenfrei zum Download bereit. Die über 10.000 Artikel umfassende Online-Datenbank ist fester Bestandteil des Kundenservices. Dort finden Konstrukteure über verschiedene Suchoptionen schnell und einfach das für ihr Projekt passende Bauteil.

  • Rohrschellen, Bild: Schwer Fittings

    Schwer Fittings hat den Bereich Rohrschellen erweitert: Die Rohrschellen nach DIN 3015 ermöglichen eine schnelle Montage. Durch sie ist eine sauber definierte Rohrführung gewährleistet. Schellen nach DIN 3015 bestehen immer aus zwei Schellenhälften und sind in den gängigen metrischen und zölligen Außendurchmessern der entsprechenden Rohre lieferbar. Die Schellenkörper sind aus Polyamid oder Polypropylen. Individuelle RAL-Farben sind in dem Kunststoff Polypropylen umsetzbar.