• Normzylinder, Bild: Schwer Fittings

    Die Firma Schwer Fittings hat ihre Produktpalette um eine neue Produktgruppe erweitert. Ab sofort bietet der Spezialist auf dem Gebiet der Edelstahlverarbeitung seinen Kunden eine Vielzahl an Normzylindern in Größen von ø 12 mm bis ø 125 mm aus Edelstahl 1.4301/AISI 304 für den Einsatz auch unter rauen Bedingungen an. Die Produktpalette umfasst neben Edelstahlzylindern nach DIN/ISO 6432, DIN/ISO 15552 und ISO 21287 auch kolbenstangenlose Spezialzylinder, inklusive passendem Zubehör.

  • Multi-Klauen-Vakuumpumpensystem, Bild: Atlas Copco

    Atlas Copco stellt ein trocken laufendes Multi-Klauen-Vakuumpumpensystem vor, das sich für die Förderung von Schüttgut eignet. Es ist geräuscharm und bietet Plug-and-Play. Die DZM-Pumpen erzielen ein Saugvermögen von bis zu 1.260 m³/h und können auch als zentrale Vakuumversorgung für Handling-Aufgaben oder Extrusionsprozesse eingesetzt werden. Die klauenförmigen Rotoren in der Pumpenkammer, die sich gegenläufig drehen, berühren sich weder gegenseitig noch die Kammerwand.

  • Kolbenkompressor, Bild: Renner

    Renner bietet die Riko ST Kolbenkompressoren mit Schalldämmhaube. Der Schalldruckpegel wird dabei um bis zu 10 dB(A) verringert. Der temperaturgesteuerte Lüfter sorgt für gleichbleibend niedrige Temperaturverhältnisse innerhalb der Schalldämmhaube. Eine Nachkühlung führt zu einer niedrigen Lufteintrittstemperatur in den Druckbehälter. Elektronische als auch mechanische Komponenten sind gut zugänglich in der Schalldämmhaube untergebracht.

  • Multi-Pumpen-Steuerung, Bild: Atlas Copco

    Atlas Copco bringt eine neue Multi-Pumpen-Steuerung auf den Markt. Die E-CAB macht aus herkömmlichen Vakuumpumpen ein drehzahlgeregeltes Energiesparsystem. Sie ermöglicht es, bis zu vier Einzelpumpen in einem Vakuumnetz zu steuern, so dass diese zu einem intelligenten System zusammengefügt werden. Die Steuerung kann auch Vakuumpumpen anderer Anbieter kontrollieren. Mit der E-CAB erzeugen Anwender nur noch so viel Vakuum, wie unter den jeweils aktuellen betrieblichen Anforderungen erforderlich ist.

  • Membrankompressor, Bild: Bibus

    Membrankompressoren, Steuerung und Ventile müssen nun nicht mehr bei verschiedenen Herstellern eingekauft und aufeinander abgestimmt werden. Die neue Secoh JDK-T-Serie von Bibus vereint diese drei Komponenten, welche sich platzsparend in einem kompakten Gehäuse wiederfinden. Im Inneren ist die energieoptimierte Secoh Doppelmembrantechnik untergebracht, die einen verschleißbedingten Magnetversatz in alle Richtungen detektiert und rechtzeitig zu einer Sicherheitsabschaltung führt.

  • Greifer, Bild: Jomatik

    Der Vorteil des neuartigen Greifers von Jomatik liegt darin, dass mit ihm gleichzeitig mehrere Einzelteile mit voller Saugleistung angesaugt und weiterverarbeitet werden können. Bei herkömmlichen Greifern verteilt sich die Luft auf der gesamten Ansaugfläche. Das von dem Unternehmen patentierte Vakuumventilsystem sorgt jedoch dafür, dass die Saugleistung an jeder Stelle maximal ist, an der ein Teil auf dem Greifer aufliegt – und das ohne, dass die gesamte Saugfläche belegt sein muss. In den Greifer sind Kugeln integriert, die wie ein Rückschlagventil funktionieren: Liegt an einer Stelle kein Teil auf, so verschließt die Kugel den Kanal und es kann keine Saugleistung verloren gehen.