• Hochdruckmanometer, Bild: Wika

    Wika hat eine neue Generation von Hochdruckmanometern auf den Markt gebracht. Es sind die ersten Geräte ihrer Art, die nach der neuen Hochdrucknorm DIN 16001 gebaut und qualifiziert sind. Die Kennzeichnung nach der DIN 16001 bescheinigt dem Anwender, dass von den Messgeräten auch in kritischen Situationen keine Gefahr ausgeht. Sie erfüllen normgemäß die Kriterien der Kategorie „S3“ (Sicherheitsdruckmessgeräte mit bruchsicherer Trennwand). Der Typ PG23HP-P bietet Anzeigenbereiche bis 6.000 bar und eine Anzeigegenauigkeit bis zu Klasse 0,6 Prozent. Seine Lastwechselbeständigkeit liegt zudem deutlich über den Anforderungen der Norm und hält auch dynamischen Druckverläufen stand.

  • Temperaturüberwachung, Bild: Measurement Computing

    Measurement Computing bietet mit dem TC-32 eine praktische Lösung für Anwendungen zur Temperaturüberwachung beispielsweise in Laboratorien, Lager-, Produktions- oder Serverräumen. An das Temperaturmessgerät können über Mini-Thermobuchsen bis zu 32 Thermoelemente angeschlossen werden, zusammen mit der Erweiterungseinheit TC-32-EXP sogar bis zu 64. Eine 24-Bit-Auflösung für hochpräzise Messdaten, digitale Ausgänge für Temperaturalarme, Anschluss über USB und Ethernet sowie eine breite Software-Unterstützung machen das Gerät zu einem einfach zu integrierenden und einfach zu bedienenden Temperaturwächter.

  • Elektrodenrelais, Bild: Tele

    Das neue Elektrodenrelais V4LM von Tele zur Niveau-Überwachung in leitenden Flüssigkeiten vereint zehn verschiedene Funktionen in einem kompakten Gerät. Es überwacht den Stand einer Flüssigkeit über Sonden, die direkt eingetaucht werden. Je nach gewählter Funktion steuert das Gerät so das Zu- und Abpumpen sowie Trocken- und Überlaufalarm. Das Gerät kommt überall dort zum Einsatz, wo die Einhaltung eines definierten Füllstands ein wichtiges Kriterium für die Funktion, Effizienz und Sicherheit darstellt. Es schützt Maschinen und Anlagen vor Leckschäden, Flüssigkeitsverlust sowie Trocken- oder Überlauf.

  • Messumformer, Bild: IMI

    IMI Precision Engineering unterzog den Messumformer 8349900 einem umfassenden Redesign. Entstanden ist ein universell einsetzbares Gerät, das ebenso robust wie praktisch ist. Der überarbeitete Messumformer 8349900 misst den Druckunterschied zwischen dem Rohgas und dem Reingasraum in einer Filteranwendung und erfasst dabei sowohl kleine als auch mittlere Differenzdrücke von Luft und trockenen sowie nicht aggressiven Gasen exakt. Wird ein bestimmter Wert überschritten, sendet das Gerät ein Signal zur Abreinigung an die Filtersteuerung. Zur Verfügung stehen verschiedene Messbereiche zwischen 2,5 und 1.000 mbar Full-Scale.

  • Datenlogger, Bild: CiK Solutions

    Neu bei CiK Solutions ist eine komplette Serie von wasserdichten Datenloggern. Die HOBO Unterwasser-Datenlogger werden im Umweltmonitoring ebenso wie in vielfältigen Industrieapplikationen verwendet. Die Logger stehen in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung für verschiedene Anwendungen ab. Sie erlauben Temperaturmessungen in Wassertiefen von bis zu 11.000 Metern, sind in Kunststoff, Edelstahl und Titan verfügbar, was auch den Einsatz im Salzwasser oder anderen kritischen Flüssigkeiten erlaubt. Neben der Temperatur können Messdaten wie Lichtintensität, Niederschlagsmengen und Ereignisse erfasst werden. Passendes Zubehör rundet diese Datenlogger-Serie ab.

  • Differenzdruckmessumformer, Bild: Labom

    Labom entwickelte mit dem eigens für C-deg angepassten Differenzdruckmessumformer PASCAL CV 3300 ein Gerät, das sich aufgrund seiner Kompaktheit insbesondere für die Membranüberwachung eignet und geringe Stückkosten mit hoher Leistung verbindet. Das fluoridhaltige Deponiesickerwasser, welches auf Mülldeponien entsteht, ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt und stark mit Metall- und organischen Salzen verunreinigt. Die Messgeräte müssen deshalb den extrem korrosiven und abrasiven Eigenschaften des verunreinigten Wassers standhalten und auch bei den elektronischen Bauteilen eine sehr gute Materialbeständigkeit aufweisen.

  • Manometer, Bild: Keller

    Gleich fünf eigensichere elektronische Manometer hat Keller für Druckmesstechnik zum Einsatz in gas-explosionsgefährdeten Bereichen vorgestellt. Die Zulassungen folgen der ATEX-Richtlinie für explosive Gase. Mit dem auf minimalen Energieverbrauch getrimmten elektronischen Design ist der Batteriewechsel auch innerhalb der explosionsgefährdeten Bereiche möglich. Die einfachste Ausführung, das Modell ECO 1 Ei, bietet bei hoher Auflösung und Reproduzierbarkeit für die beiden Mess- bereiche -1…30 bar und 0…300 bar eine Genauigkeit von typ. 0,5 %FS sowie einen integrierten Min/Max-Speicher.

  • Ultraschall-Durchflussmessgerät, Bild: Siemens

    Mit dem Clamp-on-Ultraschall-Durchflussmessgerät Sitrans FS220 erweitert Siemens sein wachsendes Portfolio digitaler Durchflussmesssysteme. Mit der Kombination des Messumformers Sitrans FST020 und dem aufsteckbaren Messaufnehmer (Clamp on) Sitrans FSS200 bietet das Durchflussmessgerät die gängigsten Messfunktionen bei hoher Genauigkeit, Kosteneffizienz und großem Bedienkomfort. Das neue Durchflussmesssystem eignet sich für die Messung von Flüssigkeiten in vielen Industriezweigen wie Wasser/Abwasser, Energie, Heizung/Lüftung/Klima und für die chemische Industrie. Gegenüber der Vorgängerversion verbesserte der Hersteller bei dem neuen Messumformer mit dem integrierten Algorithmus PerformancePLUS TM nicht nur die Leistung des Geräts, sondern auch den Bedienkomfort und die anwendungsspezifischen Anpassungsmöglichkeiten.