• Schieberventil LS04, Bild: Aventics

    Möglichst dicht am Aktor platziert sorgen moderne Ventile für kurze Schaltzeiten und hohe Energieeffizienz. Voraussetzung dafür sind äußerst kompakte Ventile mit wenig Gewicht. Mit dem LS04 bietet Aventics eine Ventilserie, die sich besonders für die Direktmontage auf bewegten Maschinen und Anlagenteilen eignet. Nur 10,8 Millimeter misst der Ventilkörper in der Breite – das Design ist die Grundlage sowohl für kleine Abmessungen als auch für geringes Gewicht. Denn weniger Material bedeutet, dass das Ventil zugleich leichter ist. Durch den Einsatz von Polyamid und Aluminium ging die Entwicklungsabteilung des Herstellers beim Schieberventil LS04 noch einen Schritt weiter.

  • Ansaugfänger, Bild: MV Products

    Eine Reihe von Ansaugfängern für Vakuumpumpen zur Verhinderung von Fluidkontamination und der Verschlechterung von Vorvakuumpumpen, die bei einer breiten Spanne von Analysegeräten zum Einsatz kommen, stellt von MV Products vor. MV-Positrap-Vakuumansaugfänger bestehen aus rostfreiem Stahl und sind an beiden Enden formschlüssig abgedichtet, um „Blowby“ zu verhindern und die von der Vakuumpumpe geförderten Flüssigkeiten vor Säuren, organischen Dämpfen, Partikeln und Wasserdämpfen zu schützen. Mit einer Auswahl an Filterelementen sind diese Ansaugfänger geeignet für OEMs und Endbenutzer von Gasanalysatoren, Massenspektrometern und Rasterelektronenmikroskopen.

  • Glockensauggreifer SAX, Bild: Schmalz

    Der neue Glockensauggreifer SAX von Schmalz eignet sich speziell für die schnelle Handhabung von Blechen und Karosseriebauteilen. Er passt sich ideal an unterschiedliche Werkstückkonturen an. Damit eignet er sich besonders für die Handhabung von Karosseriebauteilen, für das Entstapeln von Blechplatinen oder für die Be- und Entladung von CNC-Metallbearbeitungs- und Laserschneidmaschinen. Durch die speziell strukturierte Saugfläche nimmt der SAX sehr hohe Querkräfte auf und verfügt über eine hohe Haltekraft.

  • Sicherheits-Luftblaspistole, Bild: Mader

    Die neuen Sicherheits-Luftblaspistolen von Mader erfüllen neben der Lärmschutz-Richtlinie 2003/10/EG auch die Sicherheitsrichtlinien der Schweizer gesetzlichen Unfallversicherung SUVA. Sie sind werksseitig auf einen Druck von maximal 3,5 bar begrenzt, geräuscharm und durch die stufenlose Dosierung sparsam. Die werksseitige Druckbegrenzung macht die Installation zusätzlicher Druckbegrenzer überflüssig und verhindert Manipulationsversuche durch den Anwender. Durch die ergonomische Form liegen sie angenehm in der Hand und können auch über einen längeren Zeitraum ermüdungsfrei genutzt werden.

  • modulares System zur Fluidregelung, Bild: Emerson

    Neu im Portfolio von Emerson ist ein modulares System zur Fluidregelung in der Instrumentenkonsole für die Zahnbehandlung: Der Ventilblock Asco 252 ist in drei Ausführungen verfügbar, um eine möglichst freie Gestaltung der pneumatischen Antriebe (für Bohrer, Polierer) sowie der Zuführung von Wasser und Luft zu ermöglichen. Mediengetrennte Ventile sorgen dafür, Ablagerungen und Verunreinigungen in kritischen Bereichen zu vermeiden – der Aufwand für Wartung und Reinigung reduziert sich so auf ein Minimum. Bis zu vier Ventilblöcke können zu einer kompakten Einheit kombiniert werden, um flexible und individuelle Konfigurationen der Konsole in Verbindung mit dem Zahnarztstuhl zu ermöglichen.

  • Zentriereinheit, Bild: SMC

    Schwere Lasten mit kleinen Zylindern perfekt positionieren – dies machen die neuen Zentriereinheiten der Serie MACM von SMC möglich. Sie tragen Lasten von bis zu einer Tonne Gewicht und bewegen diese in alle Richtungen. Die Zentriergenauigkeit beträgt ± 1 mm. In der Praxis zeichnen sich die Zentriereinheiten durch eine einfache Einstellung und geringen Wartungsaufwand aus. Sie sind aus Edelstahl gefertigt und verfügen über drei verschiedene Tischmaterialien aus Kunststoff oder Edelstahl. Drei Argumente sprechen für den Einsatz der Einheiten, die laut Hersteller derzeit einzigartig auf dem Markt sind: Platzeinsparung und reduzierter Verbrauch, Erhöhung der Genauigkeit, Flexibilität in der Steuerung von Prozessen.

  • Filteranlage, Bild: IMI Precision Engineering

    IMI Precision Engineering hat eine Filteranlage für verunreinigte Luft entwickelt. Das All-in-One-System ist ebenso widerstandsfähig und robust. Das System hält auch extrem niedrigen Temperaturen problemlos stand. Anwender erhalten alle Komponenten des neuen Systems aus einer Hand.

  • Druckschalter-Serien, Bild: Variohm Eurosensor

    Schwerpunktmäßig für Daueranwendungen im Bereich Heizung-Klima-Lüftung, Maschinenbau oder pneumatische Systeme hat Variohm Eurosensor jetzt die zwei kostengünstigen Druckschalter-Serien EPS01 und EPS02 vorgestellt. Die Druckschalter arbeiten mit federbelasteten Membranen aus NBR oder Viton und einer Rückschaltdifferenz unter 10 %. Die Gehäuse sind aus Messing (EPS01) oder Edelstahl (EPS02) und bieten die Schutzklasse IP65. In beliebiger Einbaulage arbeiten die Druckschalter bei Temperaturen zwischen -25 °C und +85 °C. Standardmäßig ist der Druckanschluss als G 1/8 ausgeführt, für OEM Anwendungen aber auch in anderen Formaten zu realisieren.