Achse

Comer Industries bietet ein großes Angebot an Achsen und Antrieben für Offroad-Anwendungen, Teleskoplader, Kehr-, Straßenbau- und Landwirtschaftsmaschinen, unter anderem die Achse S-238. Bild: Comer Industries

Die Hersteller von Offroad-Nutzfahrzeugen und landwirtschaftlichen Maschinen sind ständig auf der Suche nach Lösungen, die hohe Leistungen garantieren, um den zunehmend steigenden Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Deren Fahrzeuge und Maschinen sollen eine optimierte Kombination von Geschwindigkeit und Zugkraft bieten, mit der bis zu 40 km/h im Straßenverkehr erreicht werden und auch Lasten gezogen werden können, die selbst dem Gewicht der Maschine beziehungsweise des Fahrzeugs entsprechen.

In dieser Hinsicht bieten die Hersteller mechanischer Antriebe entsprechende Zweiganggetriebe auf dem Markt an, die sich als wettbewerbsfähige Lösungen erwiesen haben und es ermöglichen, in verschiedenen Leistungsbereichen zu arbeiten: niedriges Übersetzungsverhältnis (zweiter Gang) während des schnellen Transportfahrbetriebs und hohes Übersetzungsverhältnis (erster Gang) für ein Maximum an Drehmoment an den Rädern unter Arbeitsbedingungen.

Das Problem bei diesen Lösungen ist, dass sie in der Regel nur in „Stillstand-Ausführung“ vorliegen, was bedeutet, dass der Gangwechsel nur bei vollständigem Stillstand des Fahrzeugs oder der Maschine möglich ist. Für den Gangwechsel während des Fahrbetriebs sind Antriebe erforderlich, die sehr viel komplizierter aufgebaut sind und demnach weitaus mehr kosten, wie beispielsweise Powershift-Antriebe.

Comer Industries – weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von fortschrittlichen Maschinenbausystemen und Mechatronik-Lösungen im Bereich der Antriebstechnik – hat diese Herausforderung angenommen: Das Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, mit der die Anforderungen an ein Zweiganggetriebe erfüllt werden, und der Gangwechsel während des Fahrbetriebs möglich ist. Der Antrieb heißt Easy Shift und verfügt über einen Synchronring zwischen den zwei angetriebenen Zahnrädern des Getriebes.

Achsen und Antriebe für mobile Maschinen

Getriebe Easy Shift

Äußerlich gleicht das Getriebe Easy Shift nahezu den gewöhnlichen „Stillstandschaltung“-Zweiganggetrieben. Mit dem neuen Getriebe ist jedoch auch ein Gangwechsel während des Fahrbetriebs möglich. Bild: Comer Industries

In den vergangenen Jahren hat die Nachfrage nach Comer-Industries-Produkten im Business der Achsen und Antriebe einen beachtlichen Aufschwung erfahren. Das Unternehmen hat sich dabei in erster Linie auf Fahrzeuge mit Gummibereifung konzentriert und beliefert nunmehr die weltweit größten Hersteller von Bau-, Industrie- und Landwirtschaftsmaschinen. Ein vollständiges Angebot an Achsen und Antrieben steht für Offroad-Anwendungen, Teleskoplader, Kehrmaschinen, Straßenbaumaschinen und Landwirtschaftsmaschinen zur Verfügung.

Paolo Negri, Product Line Director Powertrain bei Comer Industries, erklärt hierzu: „Kennzeichnend für den Offroad-Markt ist dessen rasante Weiterentwicklung: Die Anwender und Betreiber wünschen besseren Komfort, höhere Leistungen und mehr Produktivität der Fahrzeuge, wobei Kosten und Nutzen in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen müssen. Easy Shift von Comer Industries ist die passende Antwort auf die Anforderungen der Verbraucher.“

Im Einzelnen funktioniert das Getriebe in Verbindung mit der elektronischen Steuerung der Maschine, wodurch das Management der verschiedenen Komponenten und deren Prüfung beim Betrieb ermöglicht werden: Messung der Geschwindigkeit des Fahrzeugs, Aktivierung der Drucksteuerung für den Gangwechsel und des Hydraulikmotors, Prüfung des Betriebsdrucks der Hydrostatik. Wird ein Gangwechsel angefordert, sorgt die Software für die Trennung des Getriebes und die Ausschließung der Scheibe des Hydraulikmotors, wodurch die Kraftübertragung zwischen Hydrostatik und Rädern unterbrochen wird: Dies entspricht praktisch der Funktion der Kupplung bei Automobilen.

Unter dieser Bedingung kann die Vorrichtung ordnungsgemäß die vorgesehene Aufgabe erfüllen: Mit der Freigabe des Drucks für das Einrücken eines anderen Gangs kommt der Synchronring zum Einsatz; er sorgt für den Abgleich der Drehzahl der Zahnräder und ermöglicht so das vollständige Einrücken des Gangs.

Die Sensoren am Getriebe sind entsprechend ausgewählt und konfiguriert, um auch unter anspruchsvollen Arbeitsbedingungen der Maschinen, in denen das Getriebe eingebaut wird, einwandfrei zu funktionieren. Damit eröffnet es neue Horizonte für die Maschinen- und Fahrzeughersteller, da es die Leistungsanforderungen selbst anspruchsvollster Kunden zu erfüllen vermag, ohne dass auf komplexe Antriebe zurückgegriffen werden muss.

Mit dem Getriebe verfolgt das Unternehmen die eigene Expansionsstrategie im Rahmen des Angebots an Achsen und Antrieben für den Offroad-Sektor und die Landwirtschaft durch Bereitstellung von Lösungen, die selbst den höchsten Anforderungen dieser Marktsegmente gerecht werden. jl

Autor: Matteo Garuti, Comer Industries