Rohrverbindungssystem in Online-Datenbank, Bild: Stauff

Rohrverbindungssystem in Online-Datenbank, Bild: Stauff

CAD-Modell: Online-Zugriff auf Befestigungstechnik-Komponenten

Stauff bietet Komponenten aus dem Bereich der industriellen Befestigungstechnik für Rohre, Schläuche, Kabel und andere Bauteile in einer CAD-Online-Datenbank. Sie bieten Zugriff auf 3D-Modelle und 2D-Zeichnungen von mehreren Hundert Produkten aus Kunststoff, Stahl und Edelstahl zur Befestigung von Bauteilen mit Außendurchmessern bis 1016 mm bzw. 40.00 Zoll. Die Freischaltung zur Nutzung der Seite erfolgt automatisch. Konstrukteure erhalten Zugriff auf CAD-Modelle von Rohrverschraubungen, Messkupplungen, Filtergehäusen, Manometern sowie weiterem Tank- und Behälterzubehör.

Einzelpumpenanlage: Konstanter Druck im Netz

Druckerhöhungssystem Hydro Solo-E, Bild: Grundfos
Druckerhöhungssystem Hydro Solo-E, Bild: Grundfos

Grundfos bietet das Druckerhöhungssystem Hydro Solo-E. Die Anlagen sorgen von 1 m³/h bis zu einen maximalen Förderstrom von 71 m³/h für konstanten Druck im Netz und werden in den Bereichen Bewässerung, Waschen & Reinigen, Wasseraufbereitung, Industrie und Anlagenbau eingesetzt. Über die Erweiterung um ein CIM-Modul lässt sich die Druckerhöhungsanlage (DEA) in alle gängigen Feldbussysteme integrieren. Damit ist es möglich, weitergehende Einstellungen oder das Auslesen von Status- und Betriebsdaten in Leittechniken und Maschinensteuerung vornehmen. Die Fast Track-Druckerhöhungsanlagen sind für die Trinkwasser- Druckerhöhung bis 15 m³/h in Kleinobjekten ausgelegt.

Rohrverbindungssystem: Rohre mit unterschiedlichen Bauformen verbinden

Rohrverbindungssystem Vosslok 40, Bild: Voss
Rohrverbindungssystem Vosslok 40, Bild: Voss

Voss bietet das Rohrverbindungssystem Vosslok 40, das in der chemischen Industrie, der Energiebranche, in der Prozesstechnik oder auch im Automotivebereich bei der Verbindung von Rohren eingesetzt wird. Das rein metallisch dichtende Formsystem sorgt für eine Feinstdichtigkeit bei Nenndrücken bis 700 bar und Temperaturen bis –40° C. Es ist für Rohre mit einem Außendurchmesser von 6 bis 22 mm geeignet. Das System umfasst verschiedenste Bauformen wie Winkel-, T- oder L-Verschraubungen und besteht aus drei Komponenten: eine konusförmige Dicht- und Haltekontur, eine standardmäßig versilberte Mutter sowie einem Verschraubungskörper. Die Konuskontur am Ende des zu verbindenden Rohres formt der Monteur mit der Umformmaschine an. Das Material wird an der Rohroberfläche verdichtet und am Dichtradius geglättet. bj