Adobe Anlauf Schläuche, Bild: Adobe Stock/view7

Die neue Schlauch-Reihe ist besonders robust und eignet sich damit gut für Maschinen mit Ausleger sowie Fördertechnik. Bild: Adobe Stock/view7

| von Gabriella Paranyi, Eaton

Die neue Schlauch-Reihe Synflex Optimum von Eaton ist vor allem für die Fördertechnik interessant. Hier werden robuste Maschinen benötigt. Unabhängig davon, ob es sich um Teleskoplader, Betonspritzgeräte oder Hubarbeitsbühnen handelt – mit Auslegern ausgestattete Maschinen übernehmen weltweit einige der anspruchsvollsten Aufgaben in der Branche. Deshalb sind in diesen Anwendungen die Haltbarkeit und Flexibilität der Hydraulikschläuche entscheidend. Gummischläuche sind diesen Herausforderungen in vielen Fällen nicht gewachsen. Faktoren wie Abrieb, Biegeermüdung, extreme Temperaturen und vieles mehr können dazu führen, dass herkömmliche Hydraulikschläuche brüchig werden und vorzeitig ausfallen, was zu Zeitverlust, Sicherheitsrisiken und höheren Wartungskosten führt.

„Wir haben Optionen für Arbeitsdrücke von 70 bar bis 350 bar sowie nicht leitfähige Varianten [...].“

Dimitar Atanasov, Produktmanager, Eaton

Als Konsequenz daraus werden in den Materialtransportmaschinen auch thermoplastische Schläuche eingesetzt. Diese Schläuche werden aus einer Vielzahl von Schlauchmaterialien wie Nylon, Polyester und Polyurethan hergestellt und bieten erhebliche Leistungsvorteile gegenüber ihren Verwandten aus Gummi.

Warum thermoplastische Schläuche?

Dank ihrer Widerstandsfähigkeit sind thermoplastische Schläuche besonders für die anspruchsvollsten Material-transportanwendungen geeignet. Im Vergleich zu Alternativen aus Gummi zeichnen sie sich durch eine höhere Beständigkeit gegen Abrieb, Chemikalien, UV-Strahlung, extreme Temperaturen und andere ungünstige Bedingungen aus. Auch sind sie in der Lage, den starken Druckschwankungen bei schweren Hebeanwendungen standzuhalten und gleichzeitig flexibel zu bleiben.

Schläuche, Bild: Eaton
Thermoplastische Schläuche werden nicht aus Gummi, sondern aus Nylon, Polyester oder Polyurethan hergestellt. Bild: Eaton

Hinzu kommen konstruktive Vorteile thermoplastischer Schläuche: Die Schläuche können durch Thermoformung an das Design einer Anwendung angepasst werden. Dies erleichtert die Installation und ermöglicht eine kompaktere Verlegung und hohe Leistung. Aufgrund der besonderen Eigenschaften von thermoplastischen Schläuchen können diese bei Bedarf in längeren Stücken als Gummialternativen hergestellt werden. Schläuche können auch dauerhaft miteinander verbunden werden, sodass sie kompakte Mehrfachleitungen bilden, die sich leicht aufwickeln lassen.

Da thermoplastische Schläuche etwa die Hälfte der Gummidrahtgeflecht-Äquivalente wiegen, reduziert sich das Gesamtgewicht der Maschine und der Kraftstoffverbrauch. Außerdem zersetzen sich thermoplastische Schläuche nicht wie Gummialternativen, was dazu beiträgt, ein sauberes Hydrauliksystem aufrechtzuerhalten und Ausfallzeiten zu vermeiden, die durch verschmutzte Filter und Ventile verursacht werden.

Neue Schlauch-Reihe für raue Umgebungen

Die neue Schlauch-Reihe Synflex Optimum von Eaton kombiniert die Temperaturtoleranz und Flexibilität von Schläuchen mit Polyesterlage mit der chemischen Kompatibilität von Schläuchen mit Nylonlage. Sie eignen sich insbesondere für schwere Hebe- und Fördergeräte. Dimitar Atanasov, Produktmanager, Hydraulics EMEA erklärt: „Wir haben Optionen für Arbeitsdrücke von 70 bar bis 350 bar sowie nicht leitfähige Varianten, um den schnell wachsenden elektrohydraulischen Markt zu unterstützen. Unsere neuen Werkstoffe bieten zudem eine verbesserte Funktionalität der Schläuche über einen größeren Temperaturbereich von -40 C bis 100 C sowie eine um zehn Prozent erhöhte Abriebfestigkeit“.

Leichtere, dünnere und flexiblere Schläuche, kombiniert mit den anwendungsspezifischen Thermoform-Möglichkeiten sollen den Konstruktionsabteilungen neue Freiheiten verschaffen, so Atanasov. „Wir möchten, dass sie in der Lage sind, sich auf Designmöglichkeiten zu konzentrieren, nicht auf Schlauchbeschränkungen“, erklärt der Produktmanager.

Auf einen Blick

Die neuen Schläuche zeichnen sich durch geringes Gewicht, Flexibilität sowie Widerstandsfähigkeit gegen starke Druckschwankungen, Abrieb, Chemikalien, UV-Strahlung und extreme Temperaturen aus. Dazu passen die neuen 4T-Armaturen.

Platzsparende Armatur zum Schlauch

Selbst mit leistungsfähigen Schläuchen ist ein Hydrauliksystem nur so gut wie seine Armaturen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen neben den neuen Schläuchen auch die 4T-Serie entwickelt. Diese Armaturen ergänzen die Synflex-Optimum-Schläuche. Die Verschraubungen zeichnen sich durch ein kompaktes Design und ein kleines Profil aus.

„Unsere Verschraubungen sind einfach aus einem Stück gefertigt, um Anpassungsfehler und Montagezeit zu reduzieren und gleichzeitig das Risiko von Lötfehlern auszuschließen“, berichtet Dimitar Atanasov und fährt fort: „Die überschiebbare Mutter hilft bei der Beseitigung von Schwachstellen, die an anderen Armaturen zu finden sind, und kann die Sicherheit bei Anwendungen mit starken Vibrationen erhöhen sowie Risse und Lecks verhindern, die zu ungeplanten Ausfallzeiten führen können.“ Die Armaturen sind standardmäßig mit der patentierten Dura-Kote-Beschichtung ausgestattet, die eine Korrosionsbeständigkeit von bis zu 1.000 Stunden gewährleistet.

„Unser neues Synflex Optimum-Portfolio ist im Ganzen wertvoller, als seine Einzelteile“, argumentiert Dimitar Atanasov. „Als System eingesetzt, ermöglichen es unsere Schläuche und Verschraubungen den OEMs, das Maschinendesign neu zu überdenken und traditionelle Beschränkungen zu überwinden.“

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Der Eintrag "freemium_overlay_form_flu" existiert leider nicht.