Schwingungs- und Temperaturüberwachung, Bild: Flir

Das Set kostet 920 Euro (UVP), lässt sich laut Hersteller einfach konfigurieren und auf jeder Oberfläche im Bereich eines WLan-Netzwerks installieren. - Bild: Flir

Die Kombination externer Schwingungs- und Temperatursensoren ist eine mögliche Form der Zustandsüberwachung. Ein komplettes Lösungsset dieser Art hat Flir nun auf den Markt gebracht. Die Schwingungserkennung hilft, frühzeitig Problem zu erkennen und Wartungsüberraschungen zu vermeiden, und sorgt auch dafür, dass das Personal seinen Wartungsplan priorisieren und optimieren kann.

Das Wartungspersonal kann damit Schwingungs- und Temperaturänderungen in Echtzeit sowie im zeitlichen Verlauf nachverfolgen und betriebliche Einblicke erlangen, um Probleme vorherzusagen, bevor diese einen Ausfall verursachen. Das SV87-Kit ist ab sofort erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind vier externe SV87 Schwingungs- und Temperatursensoren sowie ein kabelloses GW65 Gateway zur dauerhaften Überwachung der Schwingungs- und Temperaturdaten von betriebskritischen Anlagen. Zudem lässt sich das Set mit zusätzlichen, optional erhältlichen externen SV87-Sensoren oder GW65-Gateways erweitern.

Die Daten lassen sich über ein WLan-Netzwerk auf ein Tablet, Smartphone oder einen Computer übermitteln. Dadurch kann der Benutzer Trends sichtbar machen und beim Überschreiten eines Grenzwerts Alarmmeldungen über eine App oder per E-Mail erhalten. Diese Grenzwerte lassen sich entweder manuell für kundenspezifische Anwendungen oder basierend auf gängigen Iso-Normen festlegen.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?