Schläuche, Armaturen, Dichtungen und Werkzeuge liegen auf einem Schaltplan

Infos zu den neuesten Entwicklungen in der Fluidtechnik gibt es im Rahmen der VDMA-Veranstaltung 'Forschungsfonds Fluidtechnik'. (Bild: Tiko - stock.adobe.com)

Der Forschungsfonds Fluidtechnik greift branchenbezogene Themen im vorwettbewerblichen Bereich auf und führt diese mit Forschungsstellen und industrieprojektbegleitenden Arbeitskreisen durch. Eine Informationsveranstaltung des Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA gibt es am kommenden Dienstag, den 28. Juni in Frankfurt/Main zu den nachfolgenden Themen.

 

  • 09:00 Uhr
    1. Begrüßung Dr. Robert Rahmfeld, Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHG Vorsitzender des Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA
  • 09:05 Uhr
    2. Tribologieoptimierung von Pumpensystemen durch fertigungsgerechte Einbringung von Meso-Strukturen („Wave Pump“) Institut für Mechatronischen Maschinenbau der TU Dresden, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU
  • 09:25 Uhr
    3. Parametrierung von Kavitationsmodellen für die gezielte Betriebsbereichserweiterung ölhydraulischer Komponenten und Systeme Institut für Mechatronischen Maschinenbau der TU Dresden, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik
  • 09:45 Uhr
    4. Kosteneffiziente elektrohydraulische Kompaktantriebe durch den Einsatz von Kunststoffkomponenten Institut für Mechatronischen Maschinenbau der TU Dresden, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik
  • 10:05 Uhr
    5. Effizienzsteigerung im Konstantdrucksystem – Selbst-Optimierende Steuerstrategie zur Verlustminimierung eines Konstantdrucksystems mit Zwischendruckleitung und 4-Flächen-Zylinder Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen
  • 10:25 Uhr
    6. Untersuchung von Rückspeisemöglichkeiten in einem LS System mit Speicher und Optimierung des Tank-/Speicher-Logikventils für eine ruckfreie Zylinderbewegung Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen
  • 10:45 Uhr PAUSE
  • 10:55 Uhr
    7. Einfluss der Schmierstoffbenetzung auf die Funktion von Stangendichtungen Institut für Maschinenelemente, Universität Stuttgart
  • 11:15 Uhr
    8. Berechnung transienter Dichtungsreibung in pneumatischen Komponenten Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen Institut für Maschinenelemente, Universität Stuttgart
  • 11:35 Uhr
    9. Effizienzsteigerung von Verdrängereinheiten durch optimales Einlaufen Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen
  • 11:55 Uhr
    10. FML – Fehlerklassifizierung durch Machine Learning in der Fluidtechnik Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen
  • 12:15 Uhr
    11. Funktionsnachweis der Interoperabilität von fluidtechnischen Komponenten am Beispiel von Plug-and-Produce Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen Institut für Angewandte Informatik der TU Dresden
  • 12:35 Uhr
    12. Metastudie Carbon Footprint – CO2-Bilanz fluidtechnischer Komponenten in der Produktion Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen
  • 12:55 Uhr
    13. Elektrisch-hydraulischer Hybrid im geschlossenen Kreis Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge, TU Braunschweig
  • 13:15 Uhr
    14. Schlusswort

Veranstaltungsort: Frankfurt am Main, Lyoner Str. 16, Konferenzraum 10

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?