Heinrichs Drehteile,

(Bild: Heinrichs Drehteile)

Dichtigkeit ist in der Hydraulik ein kritisches Thema. Die Heinrichs Drehteile GmbH investiert deshalb seit vielen Jahren in die Entwicklungsarbeit, insbesondere mit Partnern aus dem Bereich Automotive und Maschinenbau. Das Resultat: die eigene Heinrichs-Norm HN und entsprechend patentierte Drehteile. Speziell die HN 8-WD ist häufig in Anwendungen von Mobilhydraulik, Antriebstechnik und Getriebebau verbaut. Das Besondere der HN 8-WD ist die spezielle Geometrie der Dichtringkammer. Sie macht den Formdichtring unverlierbar und die Schraube wiederverwendbar und leckagesicher.

Das Entwicklerteam legte besonderes Augenmerk auf die automatisierte Montage, wo Beschaffenheit und korrekter Einbau des Dichtrings ebenso geprüft werden, wie Spanfreiheit von Dichtringkammer und Innen-6kt.

Heinrichs Drehteile liefern komplett mit Nanopassivierung A3K/Zn Nano (ISO 4042) (Cr-6-freier Beschichtung) und fertig montiertem O-Ring.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: