Foto: WSW Wälzlager Wolfgang Streich GmbH und Co KG

Foto: WSW Wälzlager Wolfgang Streich GmbH und Co KG

Eine hohe Qualität wird gewährleistet, da die technische Abteilung der Firma immer im direkten Kontakt und Informationsaustausch mit dem Kunden steht, geht es doch hier besonders um Präzision und Detailgenauigkeit. Bei der Beschaffung von Rohmaterial und anschließender Bearbeitung kann WSW auf ein weltweites Netzwerk zurückgreifen. Um noch schneller und flexibler auf Kundenwünsche reagieren zu können, fertigt WSW seit Anfang 2017 Sonderteile in einem hochmodernen Bearbeitungszentrum auf einer 5-Achs-Fräß-Dreh-Maschine auch selbst. „Unser Ziel ist es, nicht nur ein fertig bearbeitetes Sonderteil zu liefern, sondern nach Möglichkeit einbaufertige Komponenten mit eventueller Oberflächenveredelung und selbstverständlich allen geforderten Zertifikaten und Prüfberichten,“ erklärt Robert Streich, Geschäftsführer bei WSW und federführend verantwortlich für diesen neuen Geschäftsbereich. Letztendlich erfolgt dann noch eine Bevorratung fertig bearbeiteter Teile bei WSW, die dann „ just in time“ beim Kunden angeliefert werden, wobei auch die kundenspezifische Verpackung realisiert werden kann. Also, ein „Rundum-Sorglos- Paket“.