Moog elektrohydrostatisches Antriebssystem

Mit dem Elektrohydrostatischen Antriebssystem kombiniert Moog den elektrohydraulischen und elektromechanischen Antrieb. - Bild: Moog

| von Moog

Automatisierungsingenieure, die sich im Streben nach Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit in Richtung elektromechanische Antriebe (EM) orientieren, finden in der Kombination mit der hohen Leistungsdichte des elektrohydraulischen Antriebs (EH) im Elektrohydrostatische Antriebssystem (EAS) eine attraktive Lösung.

Das Modulare EAS ist ein hochflexibles System mit guter Skalierbarkeit und Variabilität und kann leicht an die meisten Industriemaschinen angepasst werden. Die standardisierten Schnittstellen des Systems vereinfachen das Maschinendesign.

Vorteile des Modularen EAS

  • Hohe Leistungsfähigkeit und Leistungsdichte in einer kompakten, kraftvollen Alternative zu EH- und EM-Antrieben
  • Umweltfreundlich durch bis zu 90 Prozent geringeren Ölbedarf im Vergleich zu Standardsystemen und geringe Geräuschemission für leisen Maschinenbetrieb
  • Die geringe Anzahl von Komponenten verringert das Ausfallrisiko und ermöglicht eine schnellere Wartung
  • Das dezentrale System benötigt kein großes Hydraulikaggregat und reduziert den Bedarf an Verrohrung
  • Technologie für 4-Quadranten-Betrieb ermöglicht ein universelles Einsatzspektrum auch in anspruchsvollen Anwendungen und effektives Energiemanagement durch Energierückgewinnung
  • Das geringe Massenträgheitsmoment der elektrohydrostatischen Pumpeneinheit (EPU) sorgt für hohe Systemdynamik

Der Eintrag "freemium_overlay_form_flu" existiert leider nicht.