Logo

Mit einem Markenauftritt aus einem Guss unter dem Motto ‚eine Marke – viele Stärken‘ stellt sich die Roth Industries neu auf. Bolenz & Schäfer firmiert nun unter Roth Hydraulics und repräsentiert die Sparte Hydraulic Technology der Roth Industries.

Roth Hydraulics NA in Syracuse
Seit Januar 2016 in Nordamerika: Roth Hydraulics NA in Syracuse, USA. Bild: Roth

Das Traditionsunternehmen für Hydrospeicher, das bereits seit 1989 zur Roth Gruppe gehört, erhält damit auch das Logo der Muttergesellschaft Roth Industries. Unter der neuen Marke eröffnete bereits im Januar 2016 eine Niederlassung in Nordamerika: Roth Hydraulics NA, Inc. in Syracuse, USA.

Im Rahmen einer Neustrukturierung führt die Roth Industries verwandte Geschäftsfelder ihrer beiden Bereiche Gebäude- und Industrietechnik zusammen und konzentriert die Fachkompetenzen in sechs Sparten. Damit wandelt sich Roth Industries von einer Unternehmensgruppe mit unterschiedlichen Marken zu einer homogenen Einheit mit einem Markenauftritt aus einem Guss. Basis und Impulsgeber ist die Unternehmerfamilie Roth. Alle Sparten werden künftig unter der Marke Roth geführt – sie ist das Gesicht des Familienunternehmens und gibt ihm globale Identität. Roth Hydraulics repräsentiert die Sparte „Hydraulic Technology“.

USA – einer der größten Hydraulikmärkte weltweit

Frank Fuchs, Geschäftsführer Roth Hydraulics erklärt: „Unter dem Motto ‚eine Marke – viele Stärken‘ freuen wir uns, den Markennamen unserer Muttergesellschaft zu tragen und können nun spartenübergreifende Synergien noch besser nutzen. Neben dem im letzten Jahr gegründeten Tochterunternehmen in Taicang, China, haben wir unsere internationale Präsenz mit der  Tochtergesellschaft in Nordamerika noch weiter ausgebaut.“ Die USA biete einen der größten Märkte für hydraulische Speicher, damit sei es mehr als konsequent, den Markt mit einer Niederlassung vor Ort besser zu erschließen, so Frank Fuchs weiter. Etwa zehn Mitarbeiter sollen mittelfristig dort für Roth Hydraulics beschäftigt sein.

Neue Märkte erschließen – zeitnah liefern

In Syracuse kann Roth Hydraulics bestehende Einrichtungen und Infrastruktur der dort ansässigen Roth Global Plastics – die in der Gebäudetechnik tätig ist – nutzen, wie etwa Lager, Verwaltung und eine Produktionshalle. Hier fertigt Roth Hydraulics Blasenspeicher und vermarktet Kolben- und Membranspeicher aus der deutschen Fertigung.

Ein Komponenteneinkauf vor Ort vereinfacht die Logistik. Von der neuen Niederlassung wird zeitnah und effizient Nordamerika und Kanada mit Roth Hydrospeichern beliefert. So erhofft sich das Unternehmen mit dem Standort bestehende Kundenbeziehungen auszubauen und die dortigen Märkte besser zu erschließen. Für Katalogprodukte soll ein Vertriebs- und Händlernetzwerk aufgebaut werden. Der Verkaufs- und Marketingleiter Hartmut Kämmer erläutert: „Die Nähe zum Markt und zu den Kunden führt zu besseren Beratungsleistungen und zu kürzeren Lieferzeiten. Auch der Kundendienst kann schneller und effizienter reagieren.“

Logo
Roth Hydraulics Hauptsitz
Roth Hydraulics Hauptsitz in Biedenkopf-Eckelshausen – Traditionsunternehmen mit neuem Markenauftritt. Bild: Roth Hydraulics

Über 60 Jahre Erfahrung mit hydraulischen Speichern

Bereits seit über 60 Jahren produziert Roth Hydraulics – bisher Bolenz & Schäfer – am Standort Biedenkopf-Eckelshausen Hydrospeicher für die unterschiedlichsten Anwendungen. Rund 100 Mitarbeiter sind bei Roth Hydraulics beschäftigt.

Hydraulikspeicher sind wirtschaftlich, effizient und energiesparend bei hoher Leistungsdichte, also eine vergleichsweise einfache und zugleich sehr leistungsstarke Technologie zur Energiespeicherung und -entnahme von hydraulischer Energie. Dabei wird eine Hydraulikflüssigkeit wie etwa Öl unter Druck in einen mit Gas gefüllten Druckbehälter gepresst.

Das Gas und die Hydraulikflüssigkeit sind entweder durch einen Kolben, eine Blase oder eine Membran voneinander getrennt. Die Hydraulikflüssigkeit komprimiert das Gas und hydraulische Energie wird gespeichert. Sie kann später jederzeit mechanisch freigegeben werden. Bei abfallendem Systemdruck entspannt sich das Gas und drängt die Flüssigkeit aus dem Speicher zurück in das Hydrauliksystem.

Wo andere Technologien mit aufwändigen Sonderprodukten wie Kondensatoren und Akkumulatoren in E-Hybrid-Antrieben noch nach günstigen und effektiven Alternativen sucht, bieten hydraulische Speicher bereits jetzt eine hohe Kosten- und Energieeffizienz. Sie ermöglichen durch ihre großen Leistungsreserven eine kleinere Dimensionierung von Aggregaten mit reduzierter und optimierter elektrischer Anschlussleistung.

Sie können dämpfen, bremsen und ohne zusätzliche Stromversorgung jederzeit abrufbare Kräfte für Sicherheitsfunktionen speichern. Deshalb kommen Roth Hydrospeicher überall dort zum Einsatz, wo höchste Leistung bei geringem Energieaufwand gefragt sind, also im Anlagenbau, in der Mess- und Prüftechnik, in der Mobilhydraulik, aber auch immer mehr in Anlagen zur Nutzung natürlicher Ressourcen wie Wind- und Wasserkraft.

Speicherlösungen aus dem Baukasten

Nach einem Baukastenprinzip werden die Speicher von Roth Hydraulics als Kolben-, Blasen- und Membranspeicher je nach Anforderung ausgelegt und realisiert. Der Kunde erhält stets ein kostenoptimiertes, qualitativ sehr hochwertiges Produkt, das minimalen Wartungsaufwand bei höchster Leistung garantiert. Zum Qualitätsstandard von Roth Hydraulics zählt auch die Betreuung und Beratung des Kunden zur länder- und anwendungsspezifischen Abnahme der Speicher. Dafür verfügt das Unternehmen über nahezu alle weltweit notwendigen Zertifikate.

Komplettanbieter für Speichertechnologie

Mit seinem Komplettangebot aus Kolben,- Blasen- und Membranspeichern überzeugt Roth als Vollsortimenter  inzwischen weltweit die Kunden. Frank Fuchs erklärt die globale Ausrichtung des Unternehmens: „Mit unserem umfassenden Sortiment sind wir global bestens aufgestellt. Der Aufbau von eigenen Vertretungen und Produktionsstätten in den wichtigsten Wachstumsmärkten war eine strategische Weichenstellung.“