Piller Entgrattechnik

Piller Entgrattechnik stellt seit Jahren Entgrat- und Reinigungsanlagen her

Die Anforderungen an die Komplexität und steigende Stückzahlen vieler Bauteile prägen die Fluidtechnik. Damit steigt auch die Anforderung an Grat- und Spänefreiheit der mechanisch bearbeiteten Bauteile. Folge ist, dass Entgratung, Späneentfernung und Bauteilreinigung wertschöpfende Prozessschritte geworden sind. Genau diesen Anforderungen hat sich die Firma Piller mit der Entwicklung spezieller Hochdruck-Wasserstrahlanlagen gestellt. Hier werden sowohl Sonder- als auch Standardmaschinen, allein arbeitende Entgratanlagen oder kombinierte Entgrat-, Reinigungs- und Trocknungsanlagen entwickelt.

Kern der Technologie ist der Einsatz der Hochdruck-Wasserstrahltechnik. Besonderes Augenmerk liegen auf solide Prozesstechnik, geringen Energieverbrauch und geringe Folgekosten. Eine Besonderheit ist die Verwendung von Schneidöl für den Hochdruck-Entgratprozess.

Die VectorJet-Baureihe

Angepasst an die Fertigungsbetriebe hat Piller die VectorJet-Baureihe entwickelt. Programmierung, Spannlagen und Losgrößenbestimmung sind Voraussetzung für eine wirtschaftliche Fertigung. Mit den Maschinen aus der VectorJet-Familie ist dies in vergleichbarer Weise auch für den Hochdruckbetrieb möglich. Konzipiert wie ein 4-Achsen-Bearbeitungszentrum mit mehreren Spritzwerkzeugen, kann hier schnell, präzise und flexibel gearbeitet werden. Der Bauteilwechsel kann manuell oder automatisiert erfolgen. Bei größeren Stückzahlen können die Einzelmaschinen auch miteinander verkettet werden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_flu" existiert leider nicht.