Campus Criesbach

Campus Criesbach. Bild: Bürkert

Am Anfang dieser Erfolgsgeschichte stand Nichts als die Ideen von Unternehmensgründer Christian Bürkert. Das hat sich bis heute nicht geändert: Am Anfang stehen Ideen. Diese Ideen bringen die Mitarbeiter von Bürkert seit mehr als 25.000 Tagen mit Wissen und Kreativität zum Fließen – bis sie in eine neue Problemlösung münden.

Eine solide technische Ausbildung, Gespür für zukünftige Marktanforderungen und Ideen für innovative technische Lösungen waren das Kapital, mit dem Christian Bürkert nach dem zweiten Weltkrieg den Grundstein für das heutige Technologieunternehmen Bürkert Fluid Control Systems legte. Mit selbst entwickelten und gebauten Brutapparaten und Wärmeplatten für die Geflügelzucht sowie Temperaturreglern für Backöfen sammelte er erste Erfahrungen, bis er 1954 mit den ersten Magnetventilen das Thema fand, für das Bürkert bis heute steht: die Fluidik, also das Messen, Steuern und Regeln von Flüssigkeiten und Gasen.

Auf Rückgänge in Sparten wie der Fertigung von Waschmaschinen-Ventilen fand er immer eine Antwort: Eine völlig neuartige technologische Problemlösung, die neue Potenziale an anderer Stelle eröffnete. Mit den weltweit ersten kunststoffummantelten Magnetspulen, standardisierten Kabelköpfen oder der raschen Internationalisierung der Geschäftstätigkeit – lange vor der heutigen Globalisierung – wuchs die Firma und mit ihr das Know-how über fluidische Systeme, Fertigungstechnologien und industrielle Automation.

www.buerkert.de