Keiler Kartoffelroder

Bild: Ropa

Weitere Ausbaustufen des vollhydraulischen Antriebs ermöglichen das Speichern und Abrufen von benutzerdefinierten Maschineneinstellungen zur Anpassung an schlagspezifische Gegebenheiten oder beim Wechsel zwischen Speise- und Stärkekartoffeln.

Über die optionale Siebkettenautomatik werden die Reinigungselemente fahrgeschwindigkeitsabhängig geregelt, wobei eine minimale und maximale Drehzahl als auch das Verhältnis zueinander einstellbar sind. Die intelligente Überlastautomatik ist eine Ableitung vom Rübenroder Tiger und verhindert zuverlässig ein „Zufahren“ des Kartoffelroders.

Mit der Funktion AUX-N können Rodefunktionen über den Traktor Joystick oder über zusätzliche Bedienelemente angesteuert werden. Der Task-Controller Basic übernimmt die Schlagdokumentation zur Ausgabe im ISO-XML Dateiformat in die Schlagkartei.

www.ropa-maschinenbau.de

 

Keiler 2
Bild: Ropa