Eröffnung Werk Kecskemét

Eröffnung Werk Kecskemét nach umfangreichen Erweiterungsarbeiten. Bild: Freudenberg

Mit einer Investition von rund vier Millionen Euro wurden die Produktionskapazitäten für innovative Dichtungslösungen für die Automobilindustrie auf rund 6.000 Quadratmeter verdoppelt. Damit ist der erste Abschnitt eines mehrjährigen Investitionsprogramms in Höhe von 13 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. An der heutigen Eröffnungszeremonie nahmen neben dem ungarischen Außenminister Peter Szijjárto weitere Vertreter aus Wirtschaft und Politik teil.

„Wir haben in Kecskemét eines der modernsten Werke unseres weltweiten Produktionsnetzwerkes geschaffen“, so Claus Möhlenkamp, Vorsitzender der Geschäftsleitung  von Freudenberg Sealing Technologies. „Dank fortschrittlicher Fertigungsverfahren und innovativer Technik produzieren wir zukünftig monatlich rund neun Millionen Dichtungen vorrangig für die Automobilindustrie.“ Das Werk entspricht modernsten Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen und verfügt unter anderem über ein eigenes Bus-Terminal für die Mitarbeiter.

Ungarn ist für Freudenberg Sealing Technologies speziell in der Automobilindustrie ein wichtiger Produktionsstandort: In diesem Segment verzeichnet das Land jährliche Wachstumsraten von zuletzt über 17 Prozent und unterstützt mit maßgeschneiderten Programmen ausländische Unternehmen bei ihren Investitionen im Land.

Neben finanziellen Förderungsmöglichkeiten über die im Außenministerium angesiedelten Hungarian Investment Promotion Agency (HIPA) leistet der Staat Unterstützung bei weiteren Themen wie beispielsweise Sprachschulungen oder spezielle Fachausbildungen. „Ungarn bietet sowohl für die Automobilhersteller als auch für die Zulieferindustrie hervorragende Rahmenbedingungen. Führende Unternehmen der Branche, darunter viele unserer Kunden, wissen das zu schätzen und haben in Ungarn große Standorte aufgebaut“, erläuterte Möhlenkamp. “Mit unserem Werk in Kecskemét können wir unsere Kunden in der Region schnell und direkt mit hochwertigen Dichtungslösungen beliefern.“

Freudenberg Sealing Technologies stellt bereits seit 1998 Dichtungen in Kecskemét her. Die Produktion wurde seit dem kontinuierlich ausgebaut. Derzeit sind rund 700 Mitarbeiter im Werk beschäftigt und produzieren unter anderem Radialwellendichtringe für Anwendungen im Getriebe und Antriebsstrang wie beispielsweise den Energy Saving Seal (ESS), der dazu beiträgt, dass Kraftstoffverbrauch und Emissionen der Fahrzeuge deutlich reduziert werden. Mit der Erweiterung entstehen 75 neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus betreibt Freudenberg Sealing Technologies in Ungarn ein Werk in Lajosmizse und ein Vertriebsbüro seiner Tochtergesellschaft Dichtomatik in Budapest.

„Dank der umfangreichen Erweiterung haben wir jetzt in Kecskemét einen wettbewerbsfähigen Standort und bieten Exzellenz bei Fertigung, Qualität und auch Logistik“, sagte Zoltan Augusztiny, Standortleiter Freudenberg Sealing Technologies in Kecskemét. Aufgrund der hohen Industrieansiedlung herrscht in der Region nahezu Vollbeschäftigung und gut ausgebildete Nachwuchskräfte sind rar. Um den Bedarf an Fachkräften auch zukünftig zu sichern, wird Freudenberg Sealing Technologies nicht nur die interne Mitarbeiterqualifikation intensivieren, sondern sich zukünftig auch verstärkt im lokalen Ausbildungssystem engagieren.

www.freudenberg.com