53 Jahre altes, noch im Betrieb stehendes Servoventil

53 Jahre altes, noch im Betrieb stehendes Servoventil

Bitner hat einen Videofilm eingesandt, der Laborgeräte zeigt, die mit einem im Jahr 1963 hergestellten Servoventil der Baureihe Moog 21, funktionieren. Moog hat das Preisausschreiben im vergangenen September des 50-jährigen Jubiläums seiner Geschäftsaktivität in Europa ausgeschrieben.

„Ich wusste, dass im Labor zahlreiche Moog Ventile in Betrieb sind und so dachte ich, ich könnte vielleicht eine Chance haben“ so Bitner zu seiner Teilnahme am Preisausschreiben, „aber ich war wirklich überrascht, als ich von meinem Sieg erfuhr“.

Laut Bitner ist die Universität von Saskatchewan eine der wenigen in Nordamerika, die über ein Fluidtechniklabor verfügen, das den Studenten offen steht. Das siegreiche Servoventil ist Teil eines einkanaligen Testsystems mit geschlossenem Kreislauf, das von den Professoren und den Studenten von Bitner für Experimente im Bereich der Raumfahrt und der industriellen Anwendungen verwendet wird.

„Wir haben im Labor Dauerbelastungstests auf Rahmen landwirtschaftlicher Maschinen mit bis zu einer Million Arbeitszyklen durchgeführt“ fügt Bitner hinzu „und das Moog Servoventil bleibt weiterhin leistungsfähig“.

„Wir beglückwünschen Herrn Bitner, dass er das älteste funktionierende Moog-Servoventil gefunden hat. Man spricht immer von der Zuverlässigkeit unserer Servoventile und Herr Bitner hat sie erneut bezeugt“ kommentiert Ari Almqvist, Group Vice President und General Manager des Industriekonzerns Moog Inc. „Es ist bekannt, dass sich unsere Ventile einer langen erfolgreichen Funktionsgeschichte erfreuen, auch unter kritischen Betriebsbedingungen wie bei der Stahlproduktion, den Gasturbinen und der Werkzeugmaschinen.“

Almqvist hat bekannt gegeben, dass den zweiten Platz Walter Andreas von IABG errungen hat, eine Firma, die im Testbereich tätig ist und in deren Prüflabor in Deutschland ein Servoventil der Baureihe Moog 22, Baujahr 1966, im Einsatz steht. Den dritten Platz teilen sich John Shannon von TATA Steel’s CPP Trostre Works in Großbritannien und Tom Gecse von U.S. Steel in Kanada. Das Servoventil der TATA Steel gehört zur Baureihe Moog 60 von 1969 und ist an einer Blechwalzanlage installiert. Das Ventil der U.S. Steel, auch dieses der Baureihe Moog 60 von 1969, wird in einer Streckziehanlage verwendet.

Der erste Preis besteht in einem Amazon-Gutschein im Wert von 500 US-Dollar, dem kleinere Preise folgen. Einige der Preisträger haben beschlossen, ihre Preise Wohltätigkeitszwecken zu widmen.

Im Jahr 1951 hat William C. Moog Jr. das erste Servoventil für den Verkauf entwickelt. Es handelt sich um ein Gerät, das ein digitales oder analoges Signal in einen Durchflusswert oder einen hydraulischen Druck umwandelt.

www.moogglobalsupport.com