Schaltschrank
Bild: Bosch Rexroth

Auf den ersten Blick ist das Sparpotenzial eindeutig: Für die Wartung der Steuerungstechnik hat Dienstleister A das beste Angebot, für die Hydraulik Dienstleister B und für mechanische Fragen bekommt C den Zuschlag. Kein Problem in Routinefällen – aber sobald es komplexer wird, steigt der Koordinationsaufwand enorm an. Ist es wirklich ein Problem der Hydraulik oder doch der Steuerung? Schnell wird der schwarze Peter hin- und hergeschoben und dann arbeiten verschiedene Dienstleister parallel an der Maschine und verursachen erhebliche Kosten. Hier hilft es, von Anfang an einen Dienstleister für die gesamte Antriebs- und Steuerungstechnik als Partner ins Boot zu holen. Denn dann muss dieser die Komplexität in den Griff bekommen.