Hochgeschwindigkeits-Turbo-Motor

Hochgeschwindigkeits-Turbo-Motor Bild: Yaskawa

Sie sollen in Turbo-Unterdruckgebläsen von Papiermaschinen zum Einsatz kommen.

Die von beiden Unternehmen seit Anfang des Jahrtausends gemeinsam entwickelte Direktantriebstechnologie hat sich dank überzeugender Vorteile inzwischen in der Branche etabliert. Die Antriebstypen sind zuverlässig im langfristigen Betrieb, unkompliziert aufgebaut und sorgen für erhebliche Energieeinsparungen.

Das Turbo-Vakuumpumpensystem von Runtech Systems ist speziell darauf ausgerichtet, Wasserringpumpen mit niedrigen Leistungswerten in Papiermühlen zu ersetzen. Das System ist eine Schlüsselkomponente für die Modernisierung von Papiermaschinen und beim Bau neuer Anlagen. Hinter diesem erfolgreichen Produkt stehen intensive Entwicklungsarbeiten und der Aufbau eines weltweiten Vertriebsnetzes.

Das Unternehmen konnte dabei auf eine hohe Kompetenz bei der Analyse und Planung möglichst effizienter Prozesse in der Papierherstellung zurückgreifen. Gemeinsam seinem Kooperationspartner The Switch, hat Runtech Systems eine Lösung entwickelt, die sich inzwischen als Industriestandard durchgesetzt hat. Die Basis hierfür bilden Hochgeschwindigkeits-Turbo-Motoren mit Direktantrieb.

Als Standard etabliert

„Mit unserem Turbo-Unterdruckgebläse haben wir einen Durchbruch erzielt. Unsere Systeme sind in der Branche bereits für ihre Zuverlässigkeit und ihre langfristige Einsatzdauer bekannt. Unsere Kunden wissen inzwischen, dass Runtech Systems ein vertrauenswürdiger und erstklassiger Anbieter von energieefizienten Lösungen ist", sagt Jukka Lehto, Vorsitzender und CEO von Runtech Systems.

„Ein wichtiger Schritt, diese Marktposition zu erlangen, war die Stärkung unseres weltweiten Vertriebsnetzwerks, damit unsere Mitarbeiter schnell für die Kunden vor Ort erreichbar sind. Europa ist zwar nach wie vor unser wichtigster Markt, aber der chinesische und asiatische Markt verzeichnet bei unseren Produkten den höchsten Zuwachs", erklärt Jukka Lehto.

Überzeugende Einsparmöglichkeiten

Unbestrittener Vorteil des Unterdruckgebläses von Runtech ist sein niedriger Energiebedarf. Insgesamt können Papiermühlen damit zwischen 30 und 60 % Energie einsparen und dennoch die Geschwindigkeit der Vakuumerzeugung erhöhen. Da diese Technologie kein Wasser benötigt, sparen die Kunden auch bei den Wasserkosten, die in der Papierindustrie einen erheblichen Kostenfaktor ausmachen. Im Normalfall amortisiert sich die Investition innerhalb von ein bis drei Jahren.

„Umweltschutz wird aufgrund strikterer Vorgaben immer wichtiger. Auch unter diesem Aspekt bietet unsere Technologie Vorteil“, ergänzt Jukka. „Eine aktuelle Studie belegt, dass elektrisch betriebene Anlagen die Effizienz sowohl beim Energieverbrauch als auch bei der Energieproduktion steigern und den CO2-Ausstoß verringern können.“

Einfache Handhabung bei der Inbetriebnahme

„Wir verfügen jetzt über eine optimale und bewährte Technologie, die bei der üblichen Betriebsgeschwindigkeit von 10.000 rpm eine perfektes Vakuum für den Verarbeitungsprozess erzeugt", so Jukka-Pekka Mäkinen, Vorsitzender und CEO von The Switch. „Die reduzierte Mechanik unseres Antriebs verzichtet auf Zahnradkästen oder zusätzliche Kühl- und Schmiervorrichtungen. Daher hat der Motor hat einen vergleichsweise geringen Platzbedarf und ist leichter als andere Lösungen. Da es sich um ein geschlossenes System handelt, kann der Antrieb ohne großen Aufwand vor Ort installiert werden.“

„Wir schätzen Runtech als einen engagierten Partner, der sich mit den Anwendungen und den Prozessen in der Papierherstellung gut auskennt. Deshalb freue ich mich sehr über den Erfolg des Unternehmens auf dem Markt", fährt er fort. „In Zukunft gehen wir davon aus, dass die Turbo-Technologie ihre Vorteile auch in anderen Industrieprozessen unter Beweis stellen wird. Hierzu gehört z. B. die Öl- und Gasindustrie, in der wir bereits Erfahrungen mit Hochgeschwindigkeits-Systemen gesammelt haben."

Die neuesten Hochleistungsmodelle

Die ersten Antriebe der neuesten Generation werden im September 2016 ausgeliefert. Darunter befinden sich auch starke Antriebe, die an die Leistung der neuen Antriebstypen von Runtech angepasst wurden.

„Manche Anwendungen benötigen eindeutig höhere Kapazitäten. Anstatt nun fünf Vakuumpumpen für eine Papiermaschine einzuplanen, reicht es, vier Hochleistungsantriebe einzusetzen. Darüber hinaus haben wir einen größeren Spielraum bei der Berechnung der Antriebsleistung und können uns nach den Gegebenheiten vor Ort richten", meint Jukka.

Die neuen Turbo-Modelle haben die gleichen Abmessungen wie die bisherigen Modelle. Somit kann Runtech bei Bedarf bestehende Lösungen durch leistungsfähigere Antriebe ersetzen.

www.theswitch.com