Ausbildungsstart

Bild: Bosch Rexroth

An den deutschen Standorten von Bosch Rexroth starten ab 1. September 128 Jugendliche ihre Ausbildung oder ein Duales Studium. Die Neueinsteiger können sich beim Spezialisten für Antriebs- und Steuerungssysteme auf eine hochmoderne und fachlich fundierte Ausbildung freuen, die zudem Raum für vielfältige Aktivitäten bereithält. Außerdem bietet das neue Ausbildungsjahr einige Innovationen, insbesondere in der Digitalisierung der Ausbildung.

  • 128 neue Berufseinsteiger bei Bosch Rexroth in Deutschland
  • Digitalisierung in der Ausbildung
  • Soziale Kompetenzen wichtig

Lohr a. Main. „In unserer Ausbildung verknüpfen wir moderne Lehrwerkstätten mit zeitgemäßen Lernmethoden: So gibt es für unsere Studierenden und Auszubildenden neben speziellen Informationsportalen vielfältige Angebote zum selbstgesteuerten Lernen, wie beispielsweise Lernprogramme, die die Teilnehmer am Computer selbst durchführen, sogenannte Web Based Trainings“, erklärt Dr. Ingo Rendenbach, Personaldirektor bei Bosch Rexroth.

Während ihrer Ausbildung erhalten die jungen Erwachsenen zudem Einblicke in die Entwicklungen rund um Industrie 4.0, also der Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen und Anlagen. Vor allem die dualen Studenten befassen sich mit verschiedenen Projekten in diesem Bereich. „Uns ist es wichtig, die  Auszubildenden und Studenten an diese zukunftsweisenden Entwicklungen in unserem Unternehmen heranzuführen. Denn die Industrie verändert sich hinsichtlich Industrie 4.0 rasant und darauf wollen wir unseren Nachwuchs vorbereiten“, betont Rendenbach.

Ebenso vielfältig ist das Angebot für Auszubildende im sozialen Bereich. Bosch Rexroth sensibilisiert seine Nachwuchskräfte über zwei Jahre hinweg für ein gesundheitsförderndes Verhalten im Arbeitsalltag. Außerdem fördert das Unternehmen außerbetriebliches Engagement in der „Sozialen Woche“, während der die Auszubildenden Menschen mit Behinderung in einer sozialen Einrichtung unterstützen, bei der Betreuung von Kindern und Senioren mithelfen oder an gemeinnützigen Projekte mitwirken. Darüber hinaus gibt es Tipps im Rahmen eines Energie- und Umwelttags.

www.boschrexroth.com