semi-automatische Krane

Drei semi-automatische Krane werden die Öfen der Müllverbrennungsanlage in Ningo beschicken.

Eingesetzt werden die Krane zur Materialeinlagerung, zur Zusammenstellung des richtigen Brennstoffmixes und zur Beschickung der Öfen.

Die drei Demag Zweiträger-Prozesskrane werden zukünftig semi-automatisch, im Bedarfsfall auch im manuellen Modus betrieben. Pro Tag werden sie 4.500 Tonnen Müll umschlagen und weitere 2.250 Tonnen den drei Verbrennungslinien zuführen. Die Greifer für die Materialaufnahme fassen jeweils ein Volumen von zwölf Kubikmetern und verfügen über eine aktive, integrierte Lastpendeldämpfung. Diese verhindert entstehende Pendelbewegungen und schützt so vor Beschädigungen an Greifer und Bunkerwänden etwa durch Kollisionen.

„Das Müllaufkommen in den chinesischen Städten ist aufgrund der hohen Einwohnerdichte besonders hoch. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Krantechnologie hilft, das weiter ansteigende Müllaufkommen schnellstmöglich der weiteren Verwertung zuzuführen“, sagt Dr. Thomas Bönker, Senior Director Global Product Management & Process Cranes von Terex Material Handling. „Damit leisten Demag Krane auch einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.“

Präzise und schnelle Beschickung

Die Krananlagen übernehmen Schlüsselfunktionen direkt zu Beginn der Prozesskette in der Müllverbrennungsanlage. Sie räumen die Kippstellen in der Anlieferzone frei und lagern das Material im Müllbunker ein. Durch ein mehrstufiges Umschichten des Mülls tragen sie entscheidend zu einer Homogenisierung des zu verbrennenden Materials bei. Durch diesen Prozess und durch dosierte Zuführung der erforderlichen Müllmengen wird eine konstante Verbrennungsleistung der drei Öfen sichergestellt.

Die für dieses Projekt in Auftrag gegebenen drei Prozesskrane verfügen über ein Spurmittenmaß von 35,9 Metern, eine Tragfähigkeit von 18 Tonnen und sie sind ausgelegt für eine Hubhöhe von 41 Metern. Die Krane verfahren auf einer 114 Meter langen Kranbahn und sind ausgestattet mit Wegerfassungs- und Distanzierungssystemen. Ihre wartungsarmen Mehrschalengreifer verfügen über ein Fassungsvermögen von 12 Kubikmetern. Der Abfallbunker hat eine Länge von 90,4 Metern und eine Breite von 29,4 Metern. Jeder Kran wird täglich etwa 2.250 Tonnen bei Räum- und Mischvorgängen sowie zur Beschickung der Verbrennungsöfen umschlagen. Erreicht werden diese sehr großen Leistungen durch hohe Arbeitsgeschwindigkeiten mit Kranfahrten bis zu 100 m/min, Katzfahrten bis max. 90 m/min und lastabhängiges Heben / Senken bis zu 90 m/min, und die aktive Demag Lastpendeldämpfung für störungsfreien Betrieb.

Semi-automatische Krane vereinen die Vorgaben der Betreiber zur manuellen Bedienung der Krane mit den Vorteilen des automatisierten Betriebs. Um die konstante Versorgung der Öfen zu gewährleisten, werden dazu konfigurierbare Lagerstrategien in die Kransteuerungen integriert, um die automatische Positionierung und Befüllung der drei Verbrennungslinien sicherzustellen. Die Krane können alternativ auch mit einem Zweischalengreifer mit einer Tragfähigkeit von 2,5 Tonnen ausgerüstet werden. Dieser dient dazu, etwaige Müllbrücken im Aufgabetrichter zu entfernen oder gezielt Objekte aus dem Müllbunker zu holen.

Ergänzende Informationen

Ningbo ist eine wichtige Hafenstadt an der südöstlichen Küste von China, etwa 300 km südlich von Shanghai. Ningbo zeichnet sich seit Jahren durch ein schnelles Wirtschaftswachstum aus; das BIP ist knapp dreimal so hoch wie der nationale Durchschnitt. Damit steigt auch das Pro-Kopf-Abfallaufkommen, was hinsichtlich des Abfallmanagements großen Handlungsbedarf signalisiert. Die geplante Müllverbrennungsanlage am Standort Yinzhou, einem Stadtbezirk von Ningbo, ist Teil einer Offensive, Mülldeponien zu vermeiden und gleichzeitig das stetig anfallende Müllaufkommen durch thermische Behandlung wirtschaftlich und umweltgerecht zu nutzen. Siedlungs- und Gewerbeabfälle dienen als Brennstoff für Stromerzeugungsanlagen, die Strom an Haushalte und Industriebetriebe liefern. Die geplante Müllverbrennungsanlage verbrennt in drei Kesseln 750 Tonnen Abfall pro Tag. Der Dampf treibt dann zwei 25 MW-Mitteldruck-Kondensationsdampfturbinen an, die ihrerseits auf zwei 30 MW-Generatorsets abgestimmt sind. Generalunternehmer ist der Entsorger Shanghai SUS Environment Co. Ltd., der mit einem breiten technischen Know-how nachhaltige Lösungen sowohl für die Privatwirtschaft als auch für den öffentlichen Sektor anbietet.