Barbara und Peter Weismann

Barbara und Peter Weismann. Bild: Oelcheck

„Schon während meines Maschinenbaustudiums war ich von der Sprache des Öls fasziniert. Im Fach ‚Tribologie‘ eignete ich mir die ersten grundlegenden Kenntnisse an. Kurz danach brachte ich als Schmierstoffverkäufer mit Hilfe eines ‚Port-a-Lab‘ Laborkoffers Gebrauchtöle vor Ort bereits so zum Sprechen, dass auch die Instandhalter die Botschaften des Öls verstehen konnten. Als Exportleiter eines Schmierstoffproduzenten lernte ich in Nordamerika und Australien dann Servicelabors kennen, die sich professionell mit der Analyse von Gebrauchtölproben beschäftigten.“, erinnert sich Peter Weismann, Unternehmensgründer und Technischer Direktor. Nach einiger Überzeugungsarbeit konnte er auch seine Frau dafür begeistern, sich mit einem eigenen Ölanalysenlabor selbstständig zu machen.

Der Erfolg gab ihnen recht. Nicht nur die Ermittlung des Zustands von Öl und Maschine aus einer Vielzahl physikalischer und chemischer Kennwerte, sondern auch die genaue Zuordnung der Verschleißpartikel zu den beschädigten Maschinenteilen überzeugte die Kunden. Etliche bevorstehende Maschinenausfälle konnten im Laufe der Jahre verhindert und Öleinsatzzeiten verlängert werden.

www.oelcheck.de