Zylinder der Serie 23, Bild: Camozzi

Die Zylinder der Serie 23 zeigen konstante Leistungsdaten mit hoher Zuverlässigkeit. Bild: Camozzi

Das cyber-physikalische System entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmensteilen Camozzi Automation und Camozzi Digital, die jeweils ihre Kernkompetenz in das Projekt eingebracht haben: Camozzi Automation ist spezialisiert auf die Produktion von Komponenten, Systemen und Technologien für die Industrie-Automation, zur Steuerung flüssiger und gasförmiger Medien sowie Lösungen für die Bereiche Transport und Life Science. Camozzi Digital hingegen ist ein Systempartner für Industrie-4.0-Anwendungen.

Das cyber-physikalische System entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmensteilen Camozzi Automation und Camozzi Digital, die jeweils ihre Kernkompetenz in das Projekt eingebracht haben: Camozzi Automation ist spezialisiert auf die Produktion von Komponenten, Systemen und Technologien für die Industrie-Automation, zur Steuerung flüssiger und gasförmiger Medien sowie Lösungen für die Bereiche Transport und Life Science. Camozzi Digital hingegen ist ein Systempartner für Industrie-4.0-Anwendungen.

Ventilinsel Serie D,  Bild: Camozzi
Durch eine Ventilinsel Serie D können Einbauraum und Kosten minimiert werden. Bild: Camozzi

Bei der neuen Lösung übermitteln die Sensoren und intelligenten Komponenten Daten an Systeme der Prozesssteuerung und in die Cloud. Dabei werden IIoT-Gateways von Advantech eingesetzt. Die erfassten Daten werden in Echtzeit mit Hilfe spezieller Algorithmen analysiert und zu Diagnose-Reports verarbeitet. Das ermöglicht es dem Anwender, passende Wartungskonzepte ohne Zeitverzug zu aktivieren und so Effizienz und Kosten zu verbessern.

Smarte Komponenten

Proportionaldruckregler Serie PRE, Bild: Camozzi
Die Proportionaldruckregler Serie PRE sind in zwei Baugrößen verfügbar. Bild: Camozzi

Zu den intelligenten Komponenten des Herstellers gehören die Ventile der Serie D, die sich insbesondere durch Flexibilität auszeichnen. Sie bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Baubreiten auf einer Insel einzusetzen, so dass Einbauraum und Kosten durch ein gemeinsames elektrisches Grundmodul verringert werden. Zusätzlich verfügt die Ventilserie über die Coilvision-Technologie, mit der die Betriebsdaten der einzelnen Vorsteuerventile kontinuierlich überwacht werden. Diese Diagnostik ermöglicht die Kontrolle des Schaltzustandes ein/aus und eine Überwachung der Anzahl der Schaltungen, des Energieverbrauchs und der einer eventuellen Überhitzung jedes einzelnen Ventils über das Web.

Auch der Proportionaldruckregler Serie PRE ist mit der Coilvision-Technologie ausgerüstet. Anwender können damit kontinuierlich die Funktion der integrierten Elektromagnetventile überwachen und haben so die Möglichkeit, eventuellen Fehlfunktionen vorzubeugen. Wie auch bei der Ventilserie werden bei den Reglern die Betriebsdaten in die Cloud übermittelt und in zusammengefasster Form dem Anwender auf einem Dashboard zur Verfügung gestellt. Die Serie ist in zwei Baugrößen und unterschiedlichen Konfigurationen verfügbar, darunter eine IO-Link Version. Es ist darüber hinaus eine Ausführung mit Anschlussmöglichkeit für einen externen Sensor zur Druckkontrolle aggressiver Flüssigkeiten oder Gasen erhältlich.

Pneumatikzylinder mit „selbsteinstellender“ Endlagendämpfung

Weiterhin präsentierte das Unternehmen die neuen Pneumatikzylinder der Serie 23. Sie sind ISO-6432-konform und verfügen über eine patentierte, „selbsteinstellende“ Endlagendämpfung, die immer für eine geeignete Dämpfung sorgt. Der Zylinder weist dabei ein gleichförmiges und ruckfreies Bewegungsverhalten mit reduzierter Vibration und Geräuschentwicklung auf. Aufgrund dessen zeigt er konstante Leistungsdaten mit einer hohen Zuverlässigkeit. ck, do

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!