Vor der Transfluid die axiale Rohrumformmaschine t form REB 645 entwickelt.

Vor der Endenumformung werden die Bearbeitungsparameter über einen Barcode eingelesen. Bild: Transfluid

Diese ermöglicht so eine Rohrbearbeitung mit schnellen Werkzeugwechseln für komplexe Geometrien und extreme Umformgrade. Gestartet wird mit einem Barcode-Scan-System. Darüber können die Bearbeitungsdaten eines Rohres mit individuellem Strichcode einfach eingelesen werden – beispielsweise für eine Endenumformung. Sämtliche Werkzeuge der mit sechs Umformstufen ausgestatteten Maschine verfügen dafür über Sensoren (RFID). So ist sichergestellt, dass das richtige Programm und die passenden Werkzeuge bereitstehen. Detektiert die automatische Überprüfungseinheit ein falsches Werkzeug, zeigt das Bedienungspanel mit Datenspeicher diese Information sofort an. Hier wird auch die Kennzeichnung für das richtige Werkzeug für den Austausch angegeben. Über das praktische Schnellwechselsystem mit Gabel zum Fixieren und Arretierbolzen zur Befestigungssicherung, kann der Maschinenbediener das Werkzeug unmittelbar austauschen und anschließend die Rohrendenumformung exakt umsetzen. kk