Elektromechanischer Zylinder EMC, Bild: Rexroth

Elektromechanischer Zylinder EMC, Bild: Rexroth

Elektromechanischer Zylinder: kompaktes Aluminium mit Kugelgewindetrieb

Rexroth hat die Lebensdauer der elektromechanischen Zylinder EMC um bis zu 25 Prozent erhöht. Gleichzeitig verringert der Hersteller die Mindestlänge der Zylinder und verkürzt den notwendigen Einbauraum um bis zu 22 Prozent. Die Zylinder bestehen aus eloxierten Aluminiumprofilen in ISO-Standardmaßen mit integriertem Kugelgewindetrieb. In der kleinsten Variante beträgt der minimal bestellbare Hub lediglich 30mm. Die Komplettsysteme verringern den Konstruktions- und Montageaufwand. Elektromechanische Zylinder verbinden die Vorteile eines Zylinders mit denen der digitalen Regelungsmöglichkeiten elektrischer Antriebe. Die größte Variante EMC100-XC-2 stellt Vorschubkräfte bis 56 kN zur Verfügung.

Strömungswächter: Messung von Massedurchfluss

Fluxicont FS4-Serie, Bild: ACS-Control
Fluxicont FS4-Serie, Bild: ACS-Control

Die Geräte der Fluxicont FS4-Serie von ACS-Control sind elektronischer Strömungs- bzw. Temperaturschalter zur Überwachung, Regelung sowie zur kontinuierlichen Messung von Strömungen bzw. Massedurchfluss und Temperaturen in Flüssigkeiten. Die Strömungsschalter sind ausgestattet mit 4…20mA Analogausgang und 2x PNP-Schaltausgang (DC-Version) oder mit Relaiswechslern (UC-Version) und bieten neben der Standard DC-Version auch die Besonderheit einer Allstromversion (UC) bis 253VAC/150VDC mit Relaiswechslern. Der Prozessanschluss mit metallischer Abdichtung wurde für die hygienegerechte, totraum- und elastomerfreie Prozessadaption konzipiert. Eine unverlierbare Laserbeschriftung des Typenschildes sorgt für eine Identifizierbarkeit über die gesamte Lebensdauer des Gerätes.

Wegmess-System: Messung des Streuparameters des Hydraulikzylinders

Zylinderwegmess-System Liview, Bild: Liebherr
Zylinderwegmess-System Liview, Bild: Liebherr

Liebherr präsentiert das Zylinderwegmess-System Liview, das die exakte Position sowie die Geschwindigkeit des Kolbens mittels hochauflösender Absolutmessung bestimmt. Es eignet sich für die Automatisierung mobiler Arbeitsmaschinen. Das System besteht aus der Auswerteelektronik und zwei Sonden und misst die Streuparameter des Hydraulikzylinders über den Frequenzbereich. Daraus berechnet es die Position und die Geschwindigkeit des Kolbens in Echtzeit. Der Raum im Zylinder bleibt vollständig für den Hub nutzbar. Dadurch kann auch mit installiertem Wegmess-System die komplette Zylinderlänge genutzt werden – ohne Anpassung der Maschinenkonstruktion. Das System ist für alle Zylinderlängen und Kolbendurchmesser geeignet. bj