Bürkert ergänzt sein Membranventil-Angebot.

Bürkert ergänzt sein Membranventil-Angebot um ein elektromotorisches Absperrventil und ein elektromotorisches Regelventil. Foto: Bürkert

Die Ventile mit elektromotorischem Antrieb ergänzen das Programm für Anwendungen bei denen kein pneumatischer Antrieb gewünscht ist oder keine Druckluft zur Verfügung steht. Sie haben eine hohe Regelgüte bei dynamischer Ausregelung und erreichen den eingestellten Sollwert exakt und verzögerungsfrei mit einer Dynamik von 4 mm/s. Die maximale Schließzeit liegt bei unter 4,5 s. Im Gegensatz zu pneumatischen Ventilen kann es nicht zu einem Über- oder Unterschwingungsverhalten kommen. Da die Ansteuerung im Antrieb integriert ist, entfällt die Schaltschrankinstallation ebenso wie die Feldverrohrung.

Die elektromotorischen Membranventile werden als Absperrventil (Typ 3323) und als Regelventil (Typ 3363) in Anschlussnennweiten bis D50 angeboten. Die FDA-, USP- und EHEDG-konformen Ventile eignen sich insbesondere für Reinraum-, Abfüll-, Verpackungs- und CIP/SIP-Anwendungen in der Pharma- und Healthcare-Branche und die industrielle Wasseraufbereitung. kk